Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte trauert um seine Mitarbeiterin Frau Angelika Stapf

Frau Stapf, die am Freitag, den 7. August nach langer Krankheit unerwartet verstarb, war seit 1992 in der Verwaltung des ZI beschäftigt.


Weit über ihre eigentlichen Aufgaben hinaus hatte sie für alle Fragen und Sorgen nicht nur der Mitarbeiter, sondern auch der Benutzer immer ein offenes Ohr und eine hilfsbereite Hand. Die Mitarbeiter des ZI werden ihre herzliche und offene Art sehr vermissen.

Subnavigation

Navigation