Tagung zur „NS-Raubkunst“

Am 22. Februar 2014 veranstaltete die Katholische Akademie in Bayern eine Tagung zum Thema „NS-Raubkunst. Spätschuld, Folgen und Konsequenzen“. Neben Vertretern der Bundesregierung und der Bayerischen Staatsregierung (Dr. Ingeborg Berggreen-Merkel, „Taskforce Schwabinger Kunstfund“; Dr. Walter Schön, Bayerisches Staatsministerium für Justiz) und Prof. Dr. Michael Wolffsohn (ehem. Universität der Bundeswehr, München) waren vom ZI Dr. Meike Hopp und PD Dr. Christian Fuhrmeister beteiligt.


Die Vorträge beschäftigten sich mit historischen und aktuellen Aspekten der Provenienzforschung, die anschließend in einem Podiumsgespräch diskutiert wurden. An diesem nahmen mit Dr. Johannes Nathan (Berlin/Zürich) und Dr. Sebastian Preuss (Redaktion Weltkunst, Berlin) auch Vertreter des Kunsthandels und der Presse teil.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Fernsehbericht über die Tagung bei BR Alpha Lógos

Link zum Artikel in der FAZ vom 23. Februar 2014

Subnavigation

Navigation