Pressemitteilung zur Ausstellung "Erika Stone: Mostly People"


Ausstellung im Zentralinstitut für Kunstgeschichte
2. März - 27. Mai 2001

- Pressetext -

Erika Stone: Mostly People

Fotografien einer deutschen Emigrantin in New York

Erika Stone (geb. 1924) wuchs als Tochter des Rechtsanwalts Fritz M. Klopfer in München, Arcisstraße 11 (jetzt Meiserstraße) auf; ihr Vater war hier etwa zehn Jahre lang als leitender Angestellter bei BMW tätig. Nachdem er aufgrund seiner jüdischen Herkunft aus der Firma entlassen worden war, emigrierte die Familie 1936 nach New York. Im Umkreis der New York Photo League wurde Erika Stone seit den vierziger Jahren als Fotografin und Fotojournalistin ausgebildet. Teils in freier Mitarbeit, u.a. für das Life Magazine und den Spiegel, teils für eine eigene Fotoagentur setzte sie die Anregungen der Photo League in ihr Werk um. Ihre Fotos sind seit den sechziger Jahren in vielen amerikanischen Ausstellungen gezeigt worden

Stones fotografisches Werk dokumentiert eindrucksvoll die soziale Bandbreite der Stadt New York: etwa das Leben der black people in East Harlem, aber auch Showbusiness und Prominenz. Im Sinne der Straight Photography und mit besonderer Sensibilität für die Situation von Menschen sind Ausschnitte aus deren Lebenswelten dargeboten. Durch die Kamera einer jungen deutschen Emigrantin sieht der heutige Betrachter eine widersprüchliche, doch faszinierende Stadt.

Die sozialen und psychologischen Interessen, die Stones Thematik zu Grunde liegen, spiegeln sich auch in ihren Fotografien aus Europa und Asien. Noch in Situationen äußerster Not, in Krankheit und Armut, entdeckt sie die Würde des Einzelnen.

Es handelt sich um die erste europäische Ausstellung der Fotografin. In 42 Fotografien werden alle Facetten von Stones Werk anschaulich.

Pressefotos schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu (CD-Rom oder Papier).

Informationen:
Tel. 089/28927556 oder 28927604
Fax 089/28927607 (Carola Merseburger, Dr. Christoph Hölz)

Weitere Stationen der Ausstellung:

  • Freiburg, Augustinermuseum
    Augustinerplatz 1-3, 79098 Freiburg
    Tel. 0761/2012521; Fax 0761/2012597
    6.6. - 5.8.2001
    Di–So 10–17 Uhr
  • Burghausen, Haus der Fotografie, Dr. Robert-Gerlich-Museum
    Burg 1, 84489 Burghausen
    Tel. 08677/4734; Fax 08677/911127
    12.8. - 23.9.2001
    Mi–So 10-18 Uhr
Parallel zur Ausstellung erscheint:
Erika Stone – Mostly People
München: Kehayoff Verlag, 2001
96 Seiten mit 62 Abbildungen in Duotone
18 x 25 cm, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 3-934296-00-9
DM 58.-
 
Es steht eine Bild-CD-ROM mit folgenden Fotos zur Verfügung:
Photographing Nun (New York City, 1951)
Boy in Front of Burned Out Building (Harlem, N.Y.C., 1972)
Bowery Beauties (New York City, 1946)
Harlem Children (Harlem, N.Y.C., 1970/80)
Marilyn Monroe at Circus (New York City, 1955)
Pair in Window (New York City, 1950/60)
 
Seitenanfang