Zeitschrift SMS

SMS: hrsg. von The Letter Edged in Black Press Inc., Band 1-6, New York 1968. - Erhalten in den Original-Versandboxen, allesamt adressiert an die Allan Frumkin Gallery. - ZI-Signatur: 4° Per M 3/424 (1-6 Rarissima. - Schenkung Herzog Franz von Bayern

1968 mietete der amerikanische Künstler William Copley ein Apartment an der Upper West Side in New York, das zur Produktionsstätte der von ihm gegründeten und mit Dmitri Petrov vertriebenen Künstler-Zeitschrift 'SMS' ('Shit Must Stop') wurde.

Copley lud führende, aber auch unbekanntere Vertreter der Fluxus-, Concept-, und Pop-Art ein sowie Surrealisten und Dada-Künstler wie Christo, Marcel Duchamp, Richard Hamilton, On Kawara, Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Meret Oppenheim, Man Ray oder Dieter Roth, dort kleinformatige Editionen für die Zeitschrift zu produzierten. 'SMS' erschien alle zwei Monate ohne kommerziellen Anspruch in insgesamt sechs Ausgaben und einer Auflage von 2000. Für jede Ausgabe wurden die unterschiedlichen Beiträge in einer von jeweils einem Künstler gestalteten Mappe verpackt und per Post an die Abonnenten verschickt.

Angeregt vom medienhybriden Charakter der Fluxusbewegung und ihrem Anspruch, Kunst und Leben miteinander zu vereinen, vervielfachten die Künstler die individuell gestalteten Arbeiten als Multiple mit der Intention, künstlerische Inhalte und Ideen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Die Zeitschrift weist eine große Bandbreite von differenten Medien und Techniken auf, denen ein gleichwertiger Status zugewiesen wurde. Sie beinhaltet Beiträge wie Zeichnungen, Prints, Fotografien, Tonbänder, Briefe, Postkarten, Gedichte oder Objekte, die oftmals einen experimentellen Charakter haben. Viele von ihnen zielen auf die Partizipation des Rezipienten, etwa Werke, die als Handlungsanweisungen oder Spiele konzipiert wurden. So erscheint beispielsweise das Bild eines hüpfenden Basketballs nur dann, wenn der Betrachter die aus Papier bestehende Schallplatte von Hollis Frampton (Beitrag der Ausgabe 'SMS 4') mit einem Stift vor einem Spiegel dreht.
Die Produktion der Zeitschrift wurde im selben Jahr eingestellt.

Dieter Roth
Dieter Roth, Chocolate Bar, vier Karten mit Filzstiftzeichnungen, als Dekoration für einen Süßwarenhandel gedacht, 11,6 x 7,7 cm, SMS 6, Dezember 1968, © Galerie Hauser und Wirth.

 

Kasper König
Kasper König, My Country 'Tis of Thee: West Germany, 1968 (Four Views)', Vier Fotografien unter Transparentpapier mit einem darauf gezeichneten Umriss eines TV-Bildschirms, 13 x 13 cm, SMS 1, Februar 1968, © Kasper König.

 

Inhaltsverzeichnis von S M S 4
Inhaltsverzeichnis von SMS 4, August 1968.

 

Abschiedsbrief und Inhaltsverzeichnis von S M S 6
Abschiedskarte und Inhaltsverzeichnis der letzten Ausgabe der SMS Zeitschrift, SMS 6, Dezember 1968.

 

 

Literatur

  • Esthétique du livre d'artiste : 1960 - 1980 ; une introduction à l'art contemporain / Anne Moeglin-Delcroix. - Nouv. éd. rev. et augm. . - [Marseille] : Mot et le Reste [u.a.], 2011. - XXI, 443 S.  : zahlr. Ill. . - ISBN: 978-2-36054-013-6. - ISBN: 978-2-7177-2502-5. S. 116
  • Much Pop, more art : Kunst der 60er Jahre in Grafiken, Multiples und Publikationen = Much Pop, more art  : art of the 60s in Graphic works,, multiples, and publications  / zsgest. und hrsg. von Zdenek Primus. - Stuttgart : Mercedes-Benz AG [u.a.], 1992. - 118 S.  : Ill.  + Poster
  • Piazza, Anna: S.M.S. (Shit Must Stop): William Copley’s atypical periodical. Online (http://www.hofstra.edu/pdf/library/libspc_weingrow_std_piazza.pdf)
  • S.M.S. : une collection de 73 multiples originaux par Arman, Richard Artschwager, Enrico Baj, James Lee Byars, John Cage, Christo, Walter de Maria, Marcel Duchamp, Richard Hamilton, Neil Jenney, On Kawara, Joseph Kossuth Roy Lichtenstein, Bruce Naumann, Claes Oldenburg, Yoko Ono, Meret Oppenheim, Mel Ramos, Man Ray, Bernard Venet ; exposition SMS du 25 avril au 27 mai 1989. - Paris : Didier Lecointre et Denis Ozanne, [1989]. - [14] Bl.  : zahlr. Ill.
  • SMS : a collection of original multiples, published in 1968 by The Letter Edged in Black Press, introduction by Carter Ratcliff. New York, N.Y. : Reinhold-Brown Gallery [1987 ?]
  • S.M.S., in: http://ccindex.info/iw/s-m-s/

Links