Publikationen

Titel
Kunsthistoriker im Krieg. Deutscher Militärischer Kunstschutz in Italien 1943-1945
Geraubte Raubkunst? Das Forschungsprojekt zum sog. "Führerbau-Diebstahl" am Zentralinstitut für Kunstgeschichte München
"Ist Moderne Kunst noch ein Spekulationsobjekt?" Das Gesetz über das Versteigerergewerbe und die Regulierung des Auktionswesens durch die Reichskammer der bildenden Künste
Vom "Führerbau" zum Central Collecting Point. Verlagerung von Kunst- und Kulturgut am Beispiel München 1942-1949
»Galerie Helbing« – Auktionen für die Welt
Rudolf von Alt
Kunsthandel 1938
Der Kunsthändler Adolf Weinmüller (München/Wien) und seine Rolle bei der "einheitlichen Neuregelung des Deutschen Kunsthandels"
Die Kunsthandlungen und Auktionshäuser von Adolf Weinmüller in München und Wien 1936 - 1945
Aus aktuellem Anlass: Problemfelder der Provenienzforschung
»Weiß gar nicht, wo sie alle hingerathen sind«. Der Münchner Bestand der Werke Rudolf von Alts und die »Sammlung Bormann« – Eine Herausforderung für die Provenienzforschung
Die NSDAP-Kartei: „Kunstwerk an neuzeitlicher Organisation“ und „set for a movie thriller“
Das Parteizentrum der NSDAP in München / The NSDAP Centre in Munich, hg. vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München
Kunstgeschichte in München 1947: Institutionen und Personen im Wiederaufbau
Bürokratie und Kult. Das Parteizentrum der NSDAP am Königsplatz in München
Central Art Collecting Point und Zentralinstitut für Kunstgeschichte 1945-1949 – Kunstschutz, Restitution und Wissenschaft
Das ehemalige Parteizentrum der NSDAP am Königsplatz in München. Ein „Täterort“ und seine Wirkung heute: Erwartungen und Profile
Der Central Art Collecting Point in München 1945-1949. Kunstschutz, Restitution und Wissenschaft
Raub und Restitution. Zur Geschichte des Central Art Collecting Point in München, 1945-1949
'Arche Noah', 'Museum ohne Besucher'? - Der Central Art Collecting Point in München