Dr. Anke Blümm




Gruppe/n: Preisträger, Ehemalige Stipendiaten

Vita

  • Prämierung der Dissertation mit dem Theodor-Fischer-Preis 2014, vom 15. September bis 15. Dezember 2014 am ZI
  • seit 2013 Projektkoordination DFG-Projekt „Bewegte Netze. Bauhausangehörige und ihre Beziehungs-Netzwerke in den 1930er und 1940er Jahren“
  • 2011 Promotion an der BTU Cottbus
  • 2007-2009 Stipendium an der International Graduate School der BTU Cottbus
  • 1998-2003 Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in Heidelberg und Berlin (Magister)
  • 1993-1998 Studium der Kirchenmusik in Heidelberg (B-Diplom)

Publikationen

„Entartete Baukunst“? Zum Umgang mit dem Neuen Bauen 1933-1945, Schriftenreihe der Berliner Forschungsstelle „Entartete Kunst“, Paderborn 2013.

Zwischen Anpassen und Durchkommen: Bauhäusler in Dessau 1933-1945, in: Philipp Oswalt (Hg.): Dessau 1945. Moderne zerstört, Leipzig 2014, S. 75-80.

„Heimatgebundener Betonbau?“. Kontroversen über traditionelle Bauweisen in der Fachpresse 1933-1945, in: Krauskopf, Kai; Lippert, Hans-Georg; Zaschke, Kerstin (Hg.): Neue Tradition. Konzepte einer antimodernen Moderne in Deutschland von 1920 bis 1960, Bd. 3, Dresden (Erscheinen voraussichtlich Ende 2014).

Der Heimatschutz in Württemberg und seine Auseinandersetzung mit dem Neuen Bauen 1927-1941, in: Blümcke, Martin; Setzler, Wilfried (Hg.): "Die schwäbische Heimat in ihrer Eigenart zu schützen...". Die Geschichte des Schwäbischen Heimatbundes von seiner Gründung 1909 bis heute, Ostfildern 2014, S. 77-92.

Im Namen der Baukultur: Der BDA im „Dritten Reich“, in: Frielinghaus, Michael; Denk, Andreas et al.: Bund Deutscher Architekten BDA. Chronik einer Wahlgemeinschaft 1903-2013, Berlin 2013, S. 10-17.

Der Architekt als „Wahrer und Mehrer der deutschen Baukultur“? Der Bund deutscher Architekten, die Reichskulturkammer und das Scheitern des Architektengesetzes vom 28. September 1934, in: Schwarting, Andreas (Hg.): unplanbar - Der Architekt als „Rivale des Schöpfers“, Dresden 2012, S. 144-169.

[Rezension zu:] Welzbacher, Christian (Hg.): Der Reichskunstwart. Kulturpolitik und Staatsinszenierung in der Weimarer Republik 1918-1933. Weimar 2010, in: H-Soz-u-Kult, 26.10.2011.

Irrwege der Neuen Baukunst. Die Berichterstattung der Deutschen Bauhütte über das Neue Bauen 1927-1933, in: Dogramaci, Burcu; Förster, Simone (Hg.): Architektur im Buch, Dresden 2010, S. 141-154.

„Ausmerzung durch Umgestaltung“ – Die Entmodernisierung des Hauses Arnold Zweig im Dritten Reich, in: Fleckner, Uwe; Steinkamp, Maike; Ziegler, Hendrik (Hg.): Der Sturm der Bilder. Zerstörte und zerstörende Kunst von der Antike bis in die Gegenwart, Berlin 2010. S. 177-194.

„Fabrik oder Kirche?“ – Das neue Dach der St. Antonius-Kirche in Stuttgart-Kaltental im Jahr 1938, in: Bauen, Forschen und Erhalten, Jahrbuch der BTU Cottbus, Berlin/Bonn 2008, S. 16-28.

Blümm, Anke; Maier, Dirk; Schlasse, Heike et al.: Langer Abschied und kurzer Prozess – die Fernmeldekabelfabrik von Ernst Ziesel in Berlin-Oberschöneweide, in: Die Denkmalpflege 1/2007, S. 5-16.

Projekt

„Bewegte Netze. Bauhausangehörige und ihre Beziehungs-Netzwerke in den 1930er und 1940er Jahren“