Aline Pronnet

Wissenschaftliche Hilfskraft, Bibliothek (Studienzentrum zur Moderne - Bibliothek Herzog Franz von Bayern)


Zimmer: 138

Telefon: +49 89 289-27595
Fax: +49 89 289-27608
Abteilung/en: Bibliothek
Gruppe/n: Mitarbeiter

Vita

  • 2016 wissenschaftliche Hilfskraft Studienzentrum zur Moderne – Bibliothek Herzog Franz von Bayern
  • Seit 2016 Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2014-2015 Ausstellungsorganisation Adolf Voll - Architekt seiner Zeit, Fürstenfeldbruck
  • 2013-2016 Studentische Hilfskraft Studienzentrum zur Moderne – Bibliothek Herzog Franz von Bayern
  • 2012-2016 Studium der Kunstgeschichte und Sprache, Literatur, Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2012 Praktikum an der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München
  • 2012 Praktika bei der Süddeutschen Zeitung München, Fürstenfeldbruck und Dachau
  • Seit 2010 Vorstandschaft Subkultur e.V., Ausstellungsorganisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Seit 2008 Erforschung des Werkes des Architekten Adolf Voll (Fürstenfeldbruck)

Literaturverzeichnis

Herausgeberschaft:

Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit ; [Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung, die vom 23. Mai bis zum 7. Juni 2015 in den Räumen der Interessengemeinschaft Kultur e.V. in der Kulturwerkstatt HAUS 10 stattfindet, Fürstenfeldbruck] ; Fürstenfeldbruck 2015

 

Katalogbeiträge:

Aline Pronnet:
Der Forschungsstand und die Entwicklung unseres Teams zur Recherche des Werkes von Adolf Voll in Fürstenfeldbruck und Umgebung
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit ; Fürstenfeldbruck 2015, S. 8 - 9

 

Kadir Kara, Aline Pronnet:
Auf den Spuren des Architekten Adolf Voll – Person, Familie, Engagement und Beruf
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit; Fürstenfeldbruck 2015, S. 14 - 17

 

Aline Pronnet:
Der von Adolf Voll geplante Gebäudekomplex Schlachthof-Warmbad als Meilenstein für das Hygienebewusstsein der Fürstenfeldbrucker Bevölkerung
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit ; Fürstenfeldbruck 2015, S. 26 - 29

 

Aline Pronnet:
Der Bau der Knabenschule in Dießen am Ammersee als Umsetzung der Ideen der Reformpädagogik
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit; Fürstenfeldbruck 2015, S. 30 – 33

 

Kadir Kara, Aline Pronnet:
Wohnen in Landhäusern, Villen, Geschäftshäusern und sozialem Wohnungsbau – Bauaufgaben einer wachsenden Stadt, öffentliche und private Aufträge für den Architekten Adolf Voll
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit; Fürstenfeldbruck 2015, S. 34 – 39

 

Aline Pronnet:
Die sehnlichst erwartete Marthabräuhalle als Fürstenfeldbrucker Beispiel für die zeit- und materialsparende Zollinger Lamellendachkonstrucktion
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit; Fürstenfeldbruck 2015, S. 40 – 41

 

Aline Pronnet:
Adolf Volls Schaffen während der NS-Zeit – Weiterführung des architektonischen Werks trotz Ablehnung der NSDAP
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit; Fürstenfeldbruck 2015, S. 44 – 46

 

Aline Pronnet:
Die Erbauung der Jahnhalle als Turn- und Festhalle für Schul- und Volkssport sowie Kunst- und Kunstgewerbeausstellungen
In: Kadir Kara, Klaus Landschreiber, Hermann Ludwig, Susanne Poller, Aline Pronnet (Hrg.): Adolf Voll – Architekt seiner Zeit; Fürstenfeldbruck 2015, S. 47