Esther Wipfler:

Licht und Raum. Überlegungen zur Bedeutung von Goldgrund, Nimbus und Strahlenkranz in der Tafelmalerei bis 1250

In: Inkarnat und Signifikanz. Das menschliche Abbild in der Tafelmalerei von 200 bis 1250 im Mittelmeerraum, hrsg. Technische Universität München, Lehrstuhl für Restaurierung ...; Zentralinstitut für Kunstgeschichte – Forschungsstelle Realienkunde, München; Doerner Institut, Bayerische Staatsgemäldesammlungen; Opificio delle Pietre Dure, Florenz Zentralinstitut für Kunstgeschichte 2017, S. 52-65

Subnavigation

Navigation