Pia Rudolph, M.A.




Gruppe/n: Preisträger

Vita

2002-2009 Magister- und Lehramtsstudium der Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. 2009 Auszeichnung mit dem Wolfgang-Ratjen-Preis, vergeben vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte, für die Magisterarbeit „Buchkunst im Zeitalter des Medienwandels. Die deutschsprachigen Bibelcodices der Henfflin-Werkstatt vor dem Hintergrund der spätmittelalterlichen Ikonographie“; am ZI von Juni bis August 2009. Seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte in Eichstätt sowie in der Nachwuchsforschergruppe des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dissertationsprojekt bei Prof. Dr. Ulrich Pfisterer zur „Bildervielfalt in der frühen Neuzeit: Buchillustration des 15. Jahrhunderts im Spiegel des Medienwandels im süddeutschen Raum“.