Dr. Thomas Richter




Gruppe/n: Preisträger

Vita

Magisterarbeit: „Das ‚Weltgericht’ am Chorbogen des Ulmer Münsters“, Promotion: „Paxtafeln und Pacificalia. Studien zu Form, Ikonographie und liturgischem Gebrauch“ (Würzburg, 1999. Ausgezeichnet mit dem Werner-Hauger-Preis 2003), 1999-2001 Volontär sowie 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei den Staatlichen Museen Kassel, 2003 Kustos und Kurator bei den Franckeschen Stiftungen, Halle an der Saale, 2004 bis November 2006 Konservator für Kunsthandwerk und Gemälde am Historischen Museum Bern. Leiter der Städtischen Museen Aschaffenburg. Publikationen und Ausstellungskataloge unter anderem zu Kunsthandwerk und Design („SchatzKunst“, Kassel 2001) und zur Silberschmiedekunst (zuletzt: „Der Berner Silberschatz“. Bern, 2006); Werner-Hauger-Preis 2003 (jetzt Forschungspreis Angewandte Kunst) für seine Dissertation "Paxtafeln und Pacificalia. Studien zu Form, Ikonographie und liturgischem Gebrauch".