Pelc: Miniaturenmalerei und Druckgraphik in Pannonien: der deutsche Buchmaler Hans Alemanus und seine Werkstatt in Zagreb um 1500

Projektbeschreibung

Ein bisher nicht näher identifizierter Miniaturenmaler, genannt „Hans Alemanus“, arbeitete zwischen 1490 und 1510 in Zagreb und stattete hier im Auftrag dreier Bischöfe liturgische Codices mit Miniaturen aus. Anhand des Stils seiner Arbeiten kann man vermuten, dass er aus Süddeutschland stammte, obwohl er auch italienische Elemente einbezog.

Ziel des Forschungsaufenthalts ist die Verifizierung der Arbeitshypothese einer Herkunft aus Süddeutschland über den Vergleich des Zagreber Materials mit gesicherten Vergleichshandschriften in Deutschland sowie die Kontextualisierung, möglicherweise sogar die Identifizierung des Malers.

Die Handschriften werden parallel zu diesen Recherchen digitalisiert und nach Abschluss des Projektes im Internet zugänglich sein.

Projektmitarbeiter ZI

Subnavigation

Navigation