Keblowska: Saint-Martin-des-Champs und die Anfänge der Gotik in der Île-de-France

Projektbeschreibung

Die bedeutende Position der ehemaligen Prioratskirche von Saint-Martin-des-Champs in Paris für die beginnende Entwicklung der gotischen Kunst ist in der kunsthistorischen Forschung immer wieder angedeutet worden, blieb aber lange Zeit auffallend undefiniert. Die ambitionierte Ostanlage der Kirche, die nach neuesten Erkenntnissen in den dreißiger Jahren des 12. Jahrhunderts begonnen wurde, ist der früheste zu großen Teilen erhaltene Bau, an dem bereits das gotische Raumdenken erkennbar wird. Die teilweise noch romanischen Einzelformen sind an diesem Chor auf faszinierende, wenn auch noch nicht konsequente Weise, mit den neuen Raum- und Lichtkonzepten der Gotik kombiniert, die bald für die französische und schließlich die europäische Kunst bestimmend sein sollten. Daher lässt sich an diesem Schlüsselbau die Entstehung und frühe Entwicklung von den Einzelformen der Romanik zum Gesamtkonzept der Gotik auf besondere Art und Weise festlegen. Der großzügig angelegte klösterliche Komplex von Saint-Martin-des-Champs, der uns nicht nur in seiner architektonischen und plastischen Form weitgehend überliefert geblieben ist, sondern dessen Geschichte uns auch durch eine große Anzahl an schriftlichen Quellen erhalten ist, soll als entscheidendes Element der neuen gotischen Entwicklungen in der Ile-de-France untersucht werden.

Einige der Schwierigkeiten, die sich bisher durch die umstrittene Datierung und die schwer zu definierenden Restaurierungsarbeiten konkreteren Forschungen in den Weg gestellt hatten, konnten in letzter Zeit teilweise durch bedeutende Erkenntnisse überwunden werden und lassen nun ganz neue Perspektiven auf diesen Schlüsselbau des frühen 12. Jahrhunderts zu. Darauf aufbauend, sollen in diesem Promotionsprojekt die technischen, stilistischen und konzeptuellen Verbindungen zwischen dem Chorhaupt von Saint-Martin-des-Champs und anderen Bauten der Ile-de-France der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts untersucht werden. Neben den zahlreichen hierfür relevanten Kirchen der Pariser Region bildet natürlich die große Abteikirche von Saint-Denis, die als offizieller Initiationsbau der Gotik gilt, einen Schwerpunkt. Saint-Martin soll als entscheidendes Bindeglied zwischen der sich in der Ile-de-France aus mannigfaltigen Strömungen und Ideen formenden und schließlich in Saint-Denis zum ersten Mal voll manifestierenden Idee der neuen Bauweise bestätigt werden.

Kontakt

Prof. Dr. Iris Lauterbach

Projektmitarbeiter ZI

Subnavigation

Navigation