Vortrag Florian Zimmermann

Termindetails

Wann

19.11.2003
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Aus der Not die Tugend - Zollinger Lamellendächer im Kirchenbau des 20. Jahrhunderts

Friedrich Zollinger entwickelte das Lamellendach nach dem Ersten Weltkrieg in Zeiten großer Not. Das 1921 patentierte Dachwerk besteht aus hochkant gestellten, in einfachen Knotenpunkten mittels Bolzen zu einem Flächentragwerk verbundenen Brettern. Die Konstruktion, bei der bis zu 40% Holzersparnis gegenüber konventionellen Dachstühlen erreicht wurde, fand bei praktisch allen Bauaufgaben Anwendung, also auch im Sakralbau. Mit unterschiedlichem Ergebnis und Erfolg suchten zahlreiche Architekten, der Bauweise bei kleineren Kirchenbauten ebenso wie bei Großkirchen auch ästhetische Qualitäten abzugewinnen.

Prof. Dr. Florian Zimmermann
Studium der Kunstgeschichte, Volkskunde und historischen Hilfswissenschaften. Promotion zum Wohnbau Münchens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1983 Assistent am Lehrstuhl für Kunstwissenschaft der TU Berlin (Prof. Wolters), 1989 GebietsReferenten für praktische Baudenkmalpflege beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Seit 1994 Professor für Architekturgeschichte und Denkmalpflege am Fachbereich Architektur der FH München.