Vortrag Annegret Hoberg

Termindetails

Wann

01.02.2006
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Wassily Kandinsky und Arnold Schönberg - Der Blaue Reiter und seine Beziehungen zur zeitgenössischen Musik

Der Vortrag befasst sich mit der vorübergehend engen Verbindung zwischen Wassily Kandinsky und Arnold Schönberg besonders in den Jahren 1911 bis 1913, als Kandinsky Schönbergs Musik und auch dessen Malerei als seinen eigenen Bestrebungen wesensverwandt begeistert begrüßte und Schönbergs Beteiligung am 'Blaue Reiter' nachdrücklich betrieb. Dabei wird neben den Aspekten der Synästhesie, der Gleichsetzung von Malerei und Musik, besonders auch Kandinskys Einschätzung der Malerei Schönbergs im Vordergrund stehen sowie sein Engagement für dessen Kunst im In- und Ausland, das trotz der Veröffentlichung des Briefwechsels zwischen beiden Künstlern bisher nicht zusammenhängend gewürdigt wurde. Schließlich werden auch die Kontakte Kandinskys zu russischen Komponisten berücksichtigt, die sein nachhaltiges Interesse an der zeitgenössischen Musik nicht zuletzt im Zusammenhang mit den eigenen Bühnenkompositionen dokumentieren.

Dr. Annegret Hoberg
Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in Tübingen, Hamburg, Paris und München. Promotion 1983 in Tübingen ("Zur Ikonographie der Chronos-Figur in der französischen Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts"). 1984-1987 Volontariat und Ausstellungstätigkeit an den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, München. Seit 1987 Kuratorin an der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München (Abteilungen 'Blauer Reiter', Kubin-Archiv, bis 1998 auch Graphische Sammlung). Arbeitsschwerpunkte und Publikationen zu den Themen: Blauer Reiter, Deutscher Expressionismus, Alfred Kubin.

Subnavigation

Navigation