Vortrag Klaus Endemann

Termindetails

Wann

31.01.2007
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Palladios Palazzo Porto in Vicenza - Beobachtungen und Vorschläge zur Entwurfsgeschichte

Das Werk Andrea Palladios gehört zu jenen Künstlerœuvres, mit denen sich die Kunstgeschichtsschreibung seit jeher besonders intensiv beschäftigt hat. Nach drei eher durchschnittlichen Frühwerken hat Palladio nach 1543 – aber vor dem Bau der ’Basilika’ - mehrere Entwürfe zu Stadtpalästen und Villen geliefert, von denen der zum Palazzo Porto zu den Inkunabeln der Renaissancearchitektur zählt. Der enorme Qualitätssprung innerhalb nur weniger Jahre, aber auch die Widersprüchlichkeit der Werke seiner mittleren Schaffensperiode sorgen bis heute für eine lebhafte Diskussion darüber, wo der ehemalige Steinmetz seine künstlerische Ausbildung erhielt und was ihn späterhin inspirierte. Hier erlaubt u.a. der Landshuter Stadtpalast Ludwigs X. überraschende neue Einsichten.

Klaus Endemann
Bis zur Pensionierung Leiter der Abteilung Konservierung und Restaurierung bei der Bayerischen Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Seither freie Forschung zu Fragen der zeittypischen Ausführungspraxis von Architektur und Skulptur des Mittelalters, vornehmlich des frühen Mittelalters.

Subnavigation

Navigation