Vortrag Christoph Dittscheid

Termindetails

Wann

21.03.2007
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Architectura-Allegorien im 16. und 17. Jahrhundert

Behandelt werden Architectura-Allegorien in Italien und Frankreich vom 14. bis 17. Jahrhundert. Der Anspruch der Architektur auf Wissenschaftlichkeit und Nobilitierung als Freie Kunst wird bildhaft in der Skulptur sowie in der Grafik zum Ausdruck gebracht, insbesondere auf den programmatisch konzipierten Titelseiten der Architekturtraktate. Herangezogen werden u.a. Vitruv-Ausgaben, von denen das Zentralinstitut für Kunstgeschichte eine ansehnliche Sammlung von Erstausgaben aus dem Nachlass des Architekten Bodo Ebhardt besitzt.

Prof. Dr. Hans-Christoph Dittscheid

Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken, Wien und Mainz, Promotion in Mainz über Kassel-Wilhelmshöhe und die Krise des Schlossbaus am Ende des Ancien Régime. 1983-90 Stipendiat und Assistent an der Bibliotheca Hertziana. 1990 Habilitation in Würzburg über Antikenrekonstruktionen Roms von Alberti zu Palladio. Seit 1990 Professor für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg.

Subnavigation

Navigation