Vortrag Elena Filippi

Termindetails

Wann

28.05.2008
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

„Die Villen des Andrea Palladio“, 1909: Fritz Burgers Monographie und ihre Wirkungsgeschichte

Dokumente im Nachlass des Münchener Kunsthistorikers Fritz Burger (1877-1916) und in Archiven im Veneto ermöglichen es, die Entstehung von Burgers bahnbrechender Palladio-Monographie zu rekonstruieren. Der Vortrag verfolgt auch die Nachwirkung des Buches in der italienischen Palladio-Forschung, die 2008 den 500. Geburtstag des „Maestro Andrea“ (1508-1580) feiert.

Prof. Dr. Elena Filippi
Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Padua, Würzburg und Freiburg; 1995 Promotion, Rom. 1996 Lise-Meitner-fellow (Graz). Lehrbeauftragte in Venedig bis 1998, in Trient (2002-2006), Privatdozentin in Ferrara (seit 2000). 2007-2008 Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung an der LMU München. Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Forschungsprojektes “Cusanus-Portal” (DFG-Uni Trier). Schwerpunkte: das Verhältnis Bild-Wort im Humanismus und in der Renaissance; die Entwicklung des Porträts im 15. und 16. Jh.; die Debatte über die Methodik der Kunstgeschichte um 1900.

Subnavigation

Navigation