Vortrag Christian Hecht

Termindetails

Wann

14.01.2009
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Der byzantinische Diskos des Halberstädter Domschatzes - Herkunft und Verwendung

Die sogenannte "Weihbrotschale" des Halberstädter Domschatzes ist eines der kostbarsten Werke byzantinischer Goldschmiedekunst des Mittelalters. Bisher gab es verschiedene Ansichten darüber, wann und wie das Stück nach Halberstadt gelangt ist. Anhand einer bisher in diesem Zusammenhang nicht beachteten griechischen Quelle des 13. Jahrhundert soll dazu im ersten Teil des Vortrags eine neue Theorie vorgestellt werden. In Halberstadt wurde die Weihbrotschale nicht mehr ihrem ursprünglichen Zweck gemäß verwendet, sondern zu einem Reliquiar umgestaltet, das jedoch nicht vollständig erhalten ist. Im zweiten Teil des Vortrags soll eine Rekonstruktion dieses Reliquiars unternommen werden.

PD Dr. Christian Hecht
1965 in Weimar geboren. Da ihm das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Leipzig verweigert wurde, studierte er katholische Theologie am "Philosophisch-theologischen Studium" in Erfurt. 1990 wechselte er nach Passau, wo er das Diplom im Fach Theologie ablegte, mit einer kunsthistorischen Diplomarbeit über den Hochaltar des Passauer Domes vom 17. bis zum 20. Jahrhundert. 1995 Promotion zum "Dr. phil." an der Universität Passau, mit einer Dissertation zur "Katholischen Bildertheologie im Zeitalter von Gegenreformation und Barock" (erscheint in zweiter Auflage 2009). Aufsätze und Publikationen zu Themen vom byzantinischen Bilderstreit bis zur Kunst des 20. Jahrhunderts. 2002 Habilitation mit der Arbeit "Die Glorie. Begriff, Thema, Bildelement in der europäischen Sakralkunst vom Mittelalter bis zum Ausgang des Barock", 2006 mit dem Hans-Janssen-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ausgezeichnet. Christian Hecht ist Oberassistent an der Universität Erlangen-Nürnberg. Vom WS 2006/2007 bis zum WS 2007/2008 vertrat er eine Professur für mittelalterliche Kunstgeschichte an der Universität Bonn, im Moment vertritt er den Lehrstuhl I für Kunstgeschichte an der Universität Bamberg
.

Subnavigation

Navigation