Vortrag Christine Tauber

Termindetails

Wann

27.01.2010
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Nach der tabula rasa: Bauprojekte im Paris des Jahres 1791 und die Debatte um die 'monuments publics'

1791 entwirft Armand-Guy Kersaint in seinem Discours sur les monuments publics eine Monumentenlandschaft, welche die durch die modernistische Tabula rasa der Revolution geschaffenen funktionalen Leerstellen des öffentlichen Lebens künstlerisch neu zu besetzen sucht. Neben einem Palais national für die Assemblée nationale in der halbfertigen Madeleine-Kirche und einem Cirque national auf dem Marsfeld konzipiert er den neuzugründenden Louvre als nationales Museum für den öffentlichen Kunstunterricht. Mit dem wenig bekannten Architektenduo Jacques Molinos und Jacques-Guillaume Legrand, das die Entwürfe für diese Bauten lieferte, setzte Kersaint auf eine frühhistoristische Strömung in der französischen Architektur des 18. Jahrhunderts, die Greek Revival und Stereometrie der sogenannten Revolutionsarchitektur in politisch wie künstlerisch höchst origineller Weise verband.

Subnavigation

Navigation