Vortrag Thomas Lentes

Termindetails

Wann

28.04.2010
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Liturgie und Bild im Mittelalter

Das Verhältnis von Bild und Liturgie, Kunst und Kirche ist in den vergangenen zwanzig Jahren mehr und mehr in das Interesse der Forschung getreten. Wenig reflektiert ist dabei ein entscheidendes Paradox: So sehr der Kirchenraum des Mittelalters zunehmend mit Bildern gefüllt wurde, so wenig hatten Bilder - jedenfalls in der westlichen Liturgie - eine rituelle Funktion während ritueller Handlungen. Entsprechend gilt es das Verhältnis von Liturgie und Bild jenseits des Gebrauches von Bildern im Ritual zu beschreiben. Zudem ist der Frage nachzugehen, wie Liturgie Bildproduktion wie auch Bildkonzepte des Mittelalters bestimmte.

Dr. Thomas Lentes
Mediävist und Leiter der Forschungsgruppe "KultBild. Kulturgeschichte und Theologie des Bildes" an der Universität Münster. Derzeit fellow am Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien der Universität München. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören insbesondere die Religions- und Liturgiegeschichte des Mittelalters, das Verhältnis von Bild und Liturgie, Bildgebrauch im Mittelalter sowie die Körpergeschichte.

Subnavigation

Navigation