Festvortrag Lorenz Seelig

Termindetails

Wann

12.10.2011
von 19:15 bis 21:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Festvortrag anlässlich der Verleihung des Forschungspreises Angewandte Kunst 2011: Golddosen aus Paris, Genf und Hanau – Zu Produktion und Vertrieb von Luxuswaren im 18. Jahrhundert

Paris war im 18. Jahrhundert das europäische Zentrum der Produktion anspruchsvoller Golddosen, die – zur Aufnahme von Schnupftabak bestimmt – modische Accessoires hohen Ranges darstellten. Doch auch außerhalb Frankreichs fertigte man Tabatieren im Pariser Stil; zumeist wurden sie in täuschender Absicht mit Marken versehen, die denen der Pariser Erzeugnisse nahekamen. Lange galt Genf als Herstellungsort solcher Golddosen mit sogenannten Poinçons de prestige. Die im Stil des Pariser Frühklassizismus gehaltenen Tabatieren können nun jedoch – auf der Grundlage archivalischer Quellen – für Hanauer Goldschmiede hugenottischer Abstammung in Anspruch genommen werden, die in engem Austausch mit frankophonen Bijoutiers reformierten Bekenntnisses in Genf und Berlin standen. Der Vertrieb der Hanauer Golddosen, bis hin nach Russland, erfolgte vorwiegend über die Messe in der nahegelegenen Reichsstadt Frankfurt.

Subnavigation

Navigation