Vortrag Walter Grasskamp

Termindetails

Wann

10.10.2012
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

André Malraux und sein musée imaginaire

Das musée imaginaire von André Malraux ist eine ebenso faszinierende wie fragwürdige Konstruktion: Auf dem Papier von Bildbänden versammelt es Fotoreproduktionen von Kunstwerken, die angeblich ein ideales Museum vorzustellen erlauben. Wegen der gedanklichen Nähe zu Walter Benjamins Essay über Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit wird Malraux gerne die Originalität seiner Idee abgesprochen. Der Vortrag behandelt unter anderem die Frage, ob diese Kritik berechtigt ist, geht aber vor allem einer anderen Spur nach, die zu einem zeitgenössischen Publikationsprojekt führt, das für Malraux in der Tat Vorbildcharakter besaß - und vermutlich auch für Walter Benjamin.

Prof. Dr. Walter Grasskamp
ist seit 1995, als Nachfolger von Wieland Schmied, Professor für Kunstgeschichte an der Akademie der Bildenden Künste München. 2010 erschien seine Essaysammlung Ein Urlaubstag im Kunstbetrieb. Bilder und Nachbilder, 2012 das Fotobändchen Hans Haacke Fotonotizen documenta 2 1959.

Subnavigation

Navigation