Workshop Verena Bestle

Termindetails

Wann

15.10.2012
von 17:00 bis 19:00

Art

Workshop

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek, I. OG, Raum 137, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Das Bildprogramm der Hs. Chantilly, Musée Condé, ms. 738 (1401) – Zeugnis der monastischen Selbstvergewisserung eines Benediktinerklosters im 15. Jahrhundert

In den Jahren 1432-37 schrieb und illuminierte der Lütticher Benediktinermönch Jean de Stavelot in der Abtei Saint-Laurent einen Codex, den der Verfasser in einer Chronik als unus liber de sancto Benedicto aufführt. Die von kunsthistorischer Seite bisher weitgehend unbeachtete Handschrift enthält Texte zum Leben und Wirken des hl. Benedikt sowie eine Abhandlung zum klösterlichen Leben. Das Hauptaugenmerk des Dissertationsprojekts liegt auf der aus 35 Miniaturenpaaren bestehenden, typologisch instrumentierten Bilderfolge Vita beati Benedicti in veteri lege figurata. Die konsequente Anwendung eines typologischen Argumentationsverfahrens für einen Zyklus zum Benediktsleben ist ungewöhnlich und nicht in der ordenseigenen Bildtradition zu finden. Sie stellt eine singuläre Analogiebildung zu den klassischen Wort-Bild-Kompendien des Hoch- und Spätmittelalters dar. Das Dissertationsprojekt geht Fragen nach Ursprung und präfigurativem Konzept der Vita beati Benedicti nach. Darüber hinaus gibt die ungewöhnlich reiche Miniaturenausstattung der Handschrift insgesamt wichtige Aufschlüsse über die Reformbestrebungen des Benediktinerordens im 15. Jahrhundert im allgemeinen und der Abtei Saint-Laurent im besonderen.

Subnavigation

Navigation