Workshop Irina Alter

Termindetails

Wann

21.01.2014
von 17:00 bis 19:00

Art

Workshop

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek, I. OG, Raum 137, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Drehbücher des Kunstraubs

Die staatlich sanktionierte Entwendung von Kunstwerken aus einem fremden Staat während und nach kriegerischen Handlungen wurde im 20. Jahrhundert massiv propagandistisch begleitet. Der staatliche Kunstraub wurde im politischen Diskurs instrumentalisiert und legalisiert. Die verschiedenen Legitimationsstrategien und Reaktionsmodi sollen am Beispiel der deutsch-sowjetischen Beziehungen ab den 1940er Jahren besprochen werden. Den Schwerpunkt bildet die Geschichte der Dresdner Sammlungen.

Dr. Irina Alter
wurde in Leningrad/St. Petersburg geboren. 1993-1997 studierte sie Geschichte an der St. Petersburger A.I. Herzen-Universität. 1998 folgten das Studium und die Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Das Thema der Dissertation lautete "Macht. Reform. Kunst. Die Kaiserliche Akademie der Künste in St. Petersburg". Von 2009 bis 2013 arbeitete Irina Alter an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg bei Prof. Dr. Ada Raev, Professur für Slawische Kunst- und Kulturgeschichte. Momentan ist Irina Alter Stipendiatin der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg.

Subnavigation

Navigation