Internationale Tagung "Material Culture. Präsenz und Sichtbarkeit von Künstlern, Zünften und Bruderschaften in der Vormoderne"

Termindetails

Wann

25.02.2016 um 18:00 bis
28.02.2016 um 13:00

Art

Wissenschaftliches Kolloquium

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München

Termin übernehmen

Material Culture. Präsenz und Sichtbarkeit von Künstlern, Zünften und Bruderschaften in der Vormoderne

 

Internationale Tagung / International Conference:
MATERIAL CULTURE
Präsenz und Sichtbarkeit von Künstlern, Zünften und Bruderschaften in der Vormoderne
Presence and Visibility of Artists, Guilds, Brotherhoods in the Pre-modern Era

München, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 25.–28. Februar 2016
Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, D-80333 München

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Ihre Anmeldung unter:

Programm (PDF)

Donnerstag, 25. Februar 2016, 18.00 Uhr:
Eröffnung

Grußworte
Prof. Dr. Ulrich Pfisterer, Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte

Zur Tagung
Prof. Dr. Wolfgang Augustyn, Leiter der Forschungsstelle Realienkunde

Zu artifex
Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke, Dr. Birgit Ulrike Münch, Prof. Dr. Dagmar Eichberger (alle Universität Trier, artifex)

Eröffnungsvortrag

Prof. Dr. Suraiya Faroqhi (Istanbul): Sultansbefehl oder Selbstdarstellung? Handwerkerprozessionen im XVI. und XVII. Jahrhundert

Anschließend Umtrunk

Freitag, 26. Februar 2016, 9.00 Uhr:
Sektion 1
Städtische Räume: Antwerpen als Bühne für Künstler und Zünfte
Chair: Prof. Dr. Nils Büttner (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart)

Prof. Dr. Nils Büttner (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart): Introduction to the conference themes: Peter Paul Rubens

Prof. Dr. Dan Ewing (Barry University): Guild Work, Guild Glory: Sixteenth-Century Antwerp Painters' Work for the St. Luke's Guild

Pause

Dr. Petra Maclot (KU Leuven): Status and all' antica architecture: artists' homes, the town hall and guildhouses in Antwerp between 1560 and 1585

Dr. Beatrijs Wolters van der Wey (Antwerp): Corporate Splendour Indoors. The Role of the Furnishing of the Guildroom in the Formation and Expression of the Guilds’ Identity and Status in Seventeenth- and Eighteenth Century Antwerp

Freitag, 26. Februar 2016, 14.00 Uhr:
Sektion 2
Bruderschaften und Gilden als Auftraggeber
Chair: Prof. Dr. Dagmar Eichberger (Universität Trier / Universität Heidelberg)

Dr. Ingrid Falque (Université catholique de Louvain): Visualizing Cohesion, Identity and Piety: Portraits of Guilds and Brotherhoods in Early Netherlandish Painting

Prof. Dr. Henry Martin Luttikhuizen (Calvin College): Kindred Spirits: Geertgen tot Sint Jans and the Haarlem Brotherhood of Saint John the Baptist

Pause

Megan C. Blocksom (University of Kansas): Representation and Ritual in Adriaen van Nieulandt’s The Procession of Lepers on Copper Monday, 1633: Extolling Civic Virtues

Prof. Dr. Pascale Rihouet (Rhode Island School of Design): The Material Culture of a Confraternity’s Public Life: the Annunziata in Perugia (Italy), 14th-17th c.

Samstag, 27. Februar 2016, 9.00 Uhr:
Sektion 3
Konkurrenz im Kirchenschiff
Chair: PD Dr. Martin Gaier (Universität Lüneburg)

Prof. Dr. Stefan Bürger (Universität Würzburg): Hinweise auf bruderschaftliches und zünftiges Engagement in spätgotischen Kirchen Sachsens und angrenzender Regionen

Prof. Dr. Philipp Zitzlsperger (Hochschule Fresenius - AMD, Standort Berlin): Anton Pilgrams letzter Streich. Hinterlist und Selbstdarstellung eines Künstlers im Wiener Stephansdom

Pause

Dr. Gabor Endrödi (Budapest): Objekte und historische Überlieferungen in der Auseinandersetzung der deutschen und italienischen Baumeister in Wien im 17. Jahrhundert

Matthijs Jonker, PhD Candidate (Amsterdam): The Cappella di San Luca: A Crossing Point of Religious and Professional Activities of Artists in Pre-modern Florence

Samstag, 27. Februar 2016, 14.00 Uhr:
Sektion 4
Zünfte und Repräsentation I – Das marginalisierte Objekt
Chair: Prof. Dr. Sabine von Heusinger (Universität Köln)

Dr. Vera Henkelmann (Eschweiler): Das Beleuchtungswesen der Bruderschaften und Zünfte im Spätmittelalter – Gestaltung und Funktion im Spiegel der tradierten Sachkultur und Schriftüberlieferung

Dr. Jens Kremb (Bonn): Zunftscheibe, Zunfttafel, Totentafel oder Meistertafel? Die runden Wappenschilde der Zünfte

Pause

Audrey Ginoux (Lyon): Der Malstock zwischen Zunfteingebundenheit und künstlerischer Emanzipation: Zur visuellen Kulturgeschichte eines bisher wenig beachteten Werkzeugs

Prof. Dr. Marc Jacobs (Director of the Flemish Interface for Cultural Heritage - FARO): Small dramaturgy of a procession of artefacts: about the movable and intangible heritage of early-modern guilds in the Southern Netherlands

Sonntag, 28. Februar 2016, 9.00 Uhr:
Sektion 5
Zünfte und Repräsentation II – Gemalte Bild-Räume
Chair: Prof. Dr. Eva-Maria Seng (Universität Paderborn)

Dr. Martin Roland (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien): Die Funktion des Bildes bei mittelalterlichen Bruderschafts- und Zunft-Urkunden

Dr. Michael Roth (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz): Die „Augsburger Malerbildnisse“ des Meisters mit dem Zeichen BB zwischen Freundschaftsalbum, Ehrentafel  und historischer Fiktion

Pause

Danica Brenner M.A. (Darmstadt): Material culture der Augsburger Malerzunft: Die Funktion zünftischer Insignien und ihre Aneignung durch Karl V. als Symbol der kaiserlichen Machtübernahme im Kontext des „Geharnischten Reichstages“

Dr. Martin Möhle (Kantonale Denkmalpflege, Basel): Gelehrte Fassadenmalerei: Bildliche Repräsentation der Basler Schmiedenzunft im 17. Jahrhundert

Tagungsende 13 Uhr

Die Tagung wird gefördert durch das EU-Projekt artifex (Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke) der Universität Trier sowie durch das Zentralinstitut für Kunstgeschichte (München)

Logo Artifex         Logo ERC

 

Logo Universität Trier

 

Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Subnavigation

Navigation