Tagung "Familienbilder II: Heilige und (andere) Menschen"

Termindetails

Wann

06.07.2017 um 13:00 bis
07.07.2017 um 13:00

Art

Wissenschaftliches Kolloquium

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Familienbilder II: "Heilige und (andere) Menschen" In Kooperation mit der Forschungsstelle "Naturbilder" der Universität Hamburg.

Die kunstgeschichtliche Porträtforschung berücksichtigt in den letzten Jahren – nachdem sie lange Zeit auf das Problem des Individuums fixiert gewesen war – zunehmend gesellschaftliche Normen, kontextuelle Repräsentationsformen und Codes der Identität
in ihrer historischen und geographischen Dynamik.
Während Gruppenbildnisse als paradigmatisches Genre der sozialen Bindungen des Individuums gründlich erforscht wurden, erstaunt die vergleichsweise bescheidene Auseinandersetzung mit Familienporträts wie mit Familiendarstellungen im weitesten Sinne. Denn gerade hier lassen sich Emergenzformen des Sozialen besonders eindrücklich erfassen. Die Spannungen zwischen kulturell-gesellschaftlichen und körperlich-biologischen Determinanten sind für Familienbildnisse von grundlegender Bedeutung.
Der zweiteilige Workshop widmet sich bildlichen Vermittlungsstrategien zwischen „Natur“ und „Kultur“, aber auch der vielfach behaupteten Analogie von biologischen und künstlerischen Ähnlichkeitsbeziehungen zwischen „Vorbild“ und „Abbild“, Erzeugern und Nachkommen. Familienbilder erweisen sich dabei als ein reich differenziertes Experimentierfeld, auf dem familiäre Deszendenzen, Hierarchien, soziale Grenzziehungen und Kontinuitäten modelliert werden.

Konzeption: Ulrich Pfisterer und Frank Fehrenbach

Der Tagung im ZI ging eine Tagung in Hamburg voraus: Familienbilder I: "Menschen und (andere) Tiere" – Hamburg, 4.-6. Mai 2017.

 

PROGRAMM

Druckversion

 

Donnerstag, 6.7.2017

13.00 Uhr
Frank Fehrenbach, Ulrich Pfisterer
Begrüßung

13.15 Uhr
Sylvaine Hänsel
Die heilige Sippe als Vorbild und Rollenmodell für die Familie des Kanzlers Cuspinianus

Patricia Simons
Parthenogenesis and Portrayal. The Holy Family and Beardless Joseph in Renaissance Art

14.15 Uhr
Christina Kuhli
Glaube, Liebe, Hausstand. Das konfessionelle Familienbild zwischen Spiritualität und Intimisierung

Svenja Lehnhardt
Eine selbstbewusste Darstellung im Rollenporträt. Christus segnet die Kinder holländischer Familien


 - Kaffeepause -


15.45 Uhr
Giancarla Periti
The Renaissance Artist’s Family Portrait. In and Out of Painting
Léa Kuhn
Künstlerinnen-Familien um 1800

16.45 Uhr
Kate Retford
Of Blood and In Law. Kinship Networks in Eighteenth-Century British Portraiture

Charlotte Gaitzsch
Allein unter Schwestern. John Singer Sargents „The Daughters of Edward Darley Boit“

18.00 Uhr

Bernhard Jussen
Die stammbaumlose Gesellschaft. Familie und Bildgebrauch im poströmischen
Lateineuropa


- Apéro -


Freitag,7.7.2017


9.30 Uhr
Ségolène Le Men
Les trois déjeuners sur l’herbe. Courbet, Manet, Monet

Brigitte Röder
„Die steinzeitliche Familie“. Familie im Ur- und Naturzustand?

 

- Kaffeepause -


11.00 Uhr
Elena Zanichelli
Family Values. Zur visuellen (Re-)Artikulation eines konfliktbeladenen Modells

Herlinde Kölbl
Himmel, Fegefeuer und Hölle. Sehnsuchtsort Familie

 

- Tagungsende -

Subnavigation

Navigation