Buchneuerscheinung: "Platz da im Pantheon! Künstler in gedruckten Porträtserien bis 1800"

Der umfangreiche Katalog erschien anlässlich der gleichnamigen Ausstellung am ZI

 

 

Der Katalog zur Ausstellung „Platz da im Pantheon!“ im Zentralinstitut für Kunstgeschichte (25.10.2018–1.2.2019) untersucht erstmals zusammenhängend gedruckte Künstlerbildnisse in Porträtserien bis 1800: von den frühesten Holzschnittporträts in Büchern ab dem späten 15. Jahrhundert über die zahlreichen Bildnisvitenbücher seit dem 16. Jahrhundert bis hin zu den in großer Auflage erschienenen englischen magazines vom Ende des 18. Jahrhunderts. Leitfragen des Katalogs sind, welche Geschichte die Künstlerporträts über die Fremdwahrnehmung und das Selbstverständnis von Künstlern erzählen und welche Rolle das gedruckte Künstlerbildnis für die nationale wie europäische Kanonbildung der Berühmtheiten spielte.

 

Mit Beiträgen von Jörge Bellin, Nils Büttner, Matteo Burioni, Alice Collavin, Margaret Daly Davis, Heiko Damm, Annalena Döring, Ilgın Eke, Sebastian Fitzner, Frigga Föll, Chiara Franceschini, Isabell Franconi, Diletta Gamberini, Erin Giffin, Franz Hefele, Katharina Hiery, Kristine Bøggild Johannsen, Fabian Jonietz, Henry Kaap, Valerie Kobi, Hubertus Kohle, Urte Krass, Léa Kuhn, Hanna Lehner, Andrea Lermer, Cornelia Logemann, Rebecca Müller, Elisabeth Oy-Marra, Ulrich Pfisterer, Anna Maria Procajlo, Alessa Rather, Clara Reinecke, Valeska von Rosen, Cristina Ruggero, Julia Saubert, Florian Schröter, Bernhard Seidler, Julian Stalter, Claudia Steinhardt-Hirsch, Tobias Teutenberg, Luan Tran, Veronika Winkler und Esther Wipfler.

 

Gedruckt mit freundlicher Unterstützung durch den Verein der Freunde des Zentralinstituts für Kunstgeschichte e.V. CONIVNCTA FLORESCIT.

 

617 Seiten mit 320 Abbildungen, 39,95 Euro (erhältlich im Buchhandel oder über das Zentralinstitut).

ISBN: 978-3-86328-164-9

 

Zur Bestellung

Subnavigation

Navigation