Das ZI begrüßt Dr. Iris Brahms

Von 1. April bis 31. Dezember 2018 wird Dr. Iris Brahms als Postdoctoral Fellow am Zentralinstitut für Kunstgeschichte forschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Iris Brahms war von 2013 bis 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin, 2017 Gastkuratorin der Ausstellung „Die Kunst der Pause. Transparenz und Wiederholung“ am Wallraf-Richartz-Museum Köln. Ihre Dissertation „Zwischen Licht und Schatten. Zur Tradition der Farbgrundzeichnung bis Albrecht Dürer“ erschien 2016. 2015 veröffentlichte sie den Aufsatz „Schnelligkeit als visuelle und taktile Erfahrung“ zu Funktion und Ästhetik von carte azzurre.
Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Materialästhetik, Koloritgeschichte, Zeichenkunst und Druckgrafik in Technik und Theorie. Derzeit ist ein Buch zu koloristischen Verfahren jenseits der Malerei in Vorbereitung.

 

Dr. Iris Brahms wird die Zeit am ZI nutzen, um an ihrem Projekt DISEGNO REVIEWED. Einzigartige Zeichenpraktiken und eine Theoretisierung“ zu arbeiten.

Subnavigation

Navigation