Neuerscheinung: Drawing Education – Worldwide!

Nino Nanobashvili und Tobias Teutenberg (Hrsg.): Drawing Education – Worldwide! Continuities – Transfers – Mixtures. Heidelberg: Heidelberg University Publishing 2019 (Veröffentlichungen des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München, Band 48)
Neuerscheinung: Drawing Education – Worldwide!

Buchcover Drawing Education Worldwide

Zeichnen war von der Frühen Neuzeit bis in die Moderne als Kulturtechnik fest in der Lebenswirklichkeit der europäischen Gesellschaft verankert. Der vorliegende Band fragt ausgehend von dieser Tatsache erstmals nach dem Stellenwert des Zeichnens auch in anderen Kulturräumen. Indigene Verfahren des Zeichnens und Zeichnen-Lernens im arabischen, asiatischen, im latein- bzw. nordamerikanischen und auch europäischen Raum werden ebenso adressiert wie auch historische Transferprozesse didaktischer Methoden, ästhetischer Normen und ausbildender Institutionen des Zeichenunterrichts.
Die Publikation erscheint im Rahmen einer gleichnamigen Tagung, die vom 28. bis 29. Oktober 2016 vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste München veranstaltet wurde.

 

Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2019

Veröffentlichung des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München, Band 48

Gefördert durch die Richard Stury Stiftung

 

Das Buch ist im open access verfügbar:

https://doi.org/10.17885/heiup.457

Subnavigation

Navigation