Dialog-Führung durch die Ausstellung // Harald Pickert "Die Pestbeulen Europas. Naziterror in Konzentrationslagern, 1939-45"

Termindetails

Wann

29.05.2020
von 18:15 bis 19:00

Art

Führung

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München, Lichthof Nord, 1.OG

Termin übernehmen

Dialog-Führung durch die Ausstellung Harald Pickert "Die Pestbeulen Europas. Naziterror in Konzentrationslagern, 1939-45" mit Christian Fuhrmeister und Jörn Wendland

 

Der Maler, Grafiker und Verleger Harald Pickert (1901 – 1983) verbrachte sechs Jahre seines Lebens in unterschiedlichen Konzentrationslagern. Aufgrund seiner offenen Kritik am nationalsozialistischen Regime wurde er 1939 aus politischen Gründen inhaftiert. Nach seiner Befreiung aus dem KZ Dachau 1945 hielt er seine Schreckenserfahrungen und Traumata in  Zeichnungen fest. Im Kontext der Ausstellung Tell me about yesterday  tomorrow am NS-Dokumentationszentrum in München sind einige Arbeiten aus Pickerts Zyklus Die Pestbeulen Europas. Naziterror in Konzentrationslagern, 1939-45 ausgestellt. Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte präsentiert im Rahmen der Ausstellung weitere Arbeiten aus dem Werkzyklus, darunter Vorzeichnungen.

 

Anschließender Vortrag:
19:00 Uhr Jörn Wendland: „Kunstwerke von einer eigenen verstörenden Schönheit. Harald Pickerts Zyklus Pestbeulen Europas im Kontext seiner Entstehung in der Nachkriegszeit" im NS-Dokumentationszentrum München