Kooperationsprojekt des ZI in Zusammenarbeit mit dem Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg und der Städtischen Galerie Rosenheim

Das Kolloquium ‚„NS-Kunst“ zeigen‘ begleitet zwei Ausstellungen zum Thema Kunst und Kulturpolitik im Nationalsozialismus

 

 

Zwei Ausstellungen beschäftigen sich derzeit mit der Kunst und der Kulturpolitik im Nationalsozialismus. Noch bis 29. Oktober 2017 zeigt das Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg die Ausstellung artige Kunst. Kunst und Politik im Nationalsozialismus“, die Städtische Galerie Rosenheim eröffnete am 23. September 2017 die Ausstellung „vermacht.verfallen.verdrängt. Kunst und Nationalsozialismus“.

 

Begleitet werden die Ausstellungen durch Sonderführungen und Diskussionsrunden. Am 4. Oktober 2017 wird im Kolloquium am ZI der Frage nachgegangen, warum es auch heute noch, bzw. gerade wieder sinnvoll ist, Kunst aus der NS-Zeit zu zeigen. Das ausführliche Programm des Kolloquiums finden Sie hier.

Subnavigation

Navigation