Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten / Stellenausschreibung // Bibliothekar*in

Stellenausschreibung // Bibliothekar*in

Zu besetzen sind zwei Teilzeitstellen (50%)
Stellenausschreibung // Bibliothekar*in

Foto: Helena Heilig

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) in München ist das einzige außeruniversitäre kunsthistorische Forschungsinstitut in der Bundesrepublik Deutschland. Mit seiner Forschungsabteilung, einer der weltweit bedeutendsten und größten kunsthistorischen Fachbibliotheken, den Bildbeständen seiner Photothek sowie mit zahlreichen international genutzten Online-Angeboten und Datenbanken ist das ZI auch eine zentrale Service-Institution und bietet herausragende Arbeitsmöglichkeiten für die internationale wissenschaftliche Community. Das Institut ist eine dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst nachgeordnete Dienststelle.

Zu besetzen sind ab 18. März 2024 zwei Teilzeitstellen (50%) für jeweils ein*e Bibliothekar*in (m/w/d). Die beiden Teilzeitstellen, von denen eine unbefristet, die andere zunächst auf 2 Jahre befristet ist, können auch als Vollzeitstelle kombiniert werden.

Aufgabenbereich:

Katalogisierung nebst Rechnungsbearbeitung/Inventarisierung von Print- und E-Publikationen nach RDA im Bibliotheksverbund Bayern, Erfassung von GND-Normdaten, Personennamen-Verschlagwortung nach RSWK, Signaturvergabe nach der Standortsystematik der Bibliothek, Mitwirkung im Benutzungsbereich, weitere Aufgaben vertretungsweise nach Bedarf.

Anforderungen:

Abgeschlossenes Studium als Diplom-Bibliothekar*in (FH) oder gleichwertiger Bachelorabschluss, gute Fachkenntnisse in allen bibliothekarischen Arbeitsbereichen, insbesondere sichere Regelwerkskenntnisse, Erfahrung in der Verbundkatalogisierung mit gängigen integrierten Bibliothekssystemen wie dem derzeit noch im ZI eingesetzten System Aleph, möglichst vielfältige Fremdsprachenkenntnisse, Service- und Teamorientiertheit, Fortbildungsbereitschaft, Interesse an der Entwicklung neuer IT-basierter Dienstleistungen. Die Bereitschaft zur regelmäßigen Übernahme von Spätdiensten und zur flexiblen kollegialen Mithilfe bei personellen Engpässe wird erwartet.

Wir bieten:

Das ZI befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wir bieten Ihnen einen interessanten und verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes und vergünstigten Job-Tickets im ÖPNV. Wir unterstützen die kontinuierliche berufliche Fortbildung.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe TV-L E9b.

Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form als ein zusammenhängendes PDF-Dokument (max. 5 MB; andere Dateitypen werden aus Gründen der Datensicherheit nicht akzeptiert) per E-Mail an: bibliotheksleitung@zikg.eu

Besetzungszeitpunkt:

18. März 2024

Bewerbungsschluss:

1. März 2024

Für Rückfragen zu den Stelleninhalten wenden Sie sich bitte an Christine Loose (c.loose@zikg.eu; Tel. 089/28927595).

Der Freistaat Bayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweis zum Datenschutz:

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle am ZI übermitteln Sie personenbezogene Daten. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens unter: www.zikg.eu/institut/datenschutz.
Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise des ZI zur Kenntnis genommen haben.