Current Research. Lektüreseminar am ZI mit Friederike Wille

Termindetails

Wann

17.07.2019
von 14:00 bis 15:30

Art

Lektüreseminar

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Raum 110, I. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Lektüreseminar: Friederike Wille: „Das Stundenbuch des Francesco da Barberino“

 

 

Current Research. Lektüreseminar am Zentralinstitut für Kunstgeschichte. Das Lektüreseminar diskutiert jüngst publizierte Arbeiten oder aber weitgehend abgeschlossene Manuskripte. Die Texte werden vier Wochen im Voraus an die TeilnehmerInnen verschickt und dann gemeinsam mit den AutorInnen diskutiert.

Interessenten melden sich bitte für die Seminarsitzungen mit dem Stichwort "SEMINAR" an unter:

 

Friederike Wille
Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Mittelalterlichen Geschichte in München und Rom. Magisterabschluss und Promotion in Kunstgeschichte (Magisterarbeit „Giotto in Bozen? Die Fresken der Johanneskaplle im Bozener Dominikanerkloster“. Dissertation „Die Todesallegorie im Camposanto in Pisa. Genese und Rezeption eines berühmten Bildes“, ausgezeichnet mit dem Premio Nicoletta Quinto – Nachwuchspreis des Premio Internazionale Galileo Galilei der Universität Pisa). Die Qualifikationsarbeiten im Bereich der italienischen Malerei des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit verbinden historisch-kritische Materialanalysen mit Fragen nach der gesellschaftlichen und politischen Relevanz und der spezifisch ästhetischen Visualisierungsleistung von Bildern als Medien öffentlicher Kommunikation. 1990 bis 1995 wissenschaftliche Assistentin am Kunsthistorischen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1996 bis 1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe – Universität in Frankfurt/Main. 1999 Mitarbeiterin bei Mavis-Film, München. 2000 bis 2002 Universitätsassistentin am Kunstgeschichtlichen Institut der Paris Lodron – Universität in Salzburg, dort Leitung der kunsthistorischen Bibliothek. 2002 bis 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungskolleg / Sfb 427 Medien und kulturelle Kommunikation der Universitäten Köln, Bonn und Aachen (Interdisziplinäres Projekt Divina Commedia. Text-Bild-Kommentar). 2007 bis 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe-Universität in Frankfurt/Main. Dort Nominierung für den Universitätspreis Exzellenz in der Lehre. Seit 2012 wissenschaftliche Koordinatorin der Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz.

 

 

Literatur von/zu Friederike Wille im  kubikat