Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte auf Google Arts & Culture

Anlässlich des 70. Jubiläums präsentiert sich das ZI seit 17. März 2017 auf der Google Arts & Culture Plattform. Geplant ist, den kompletten Bestand der Photothek im ZI, der derzeit etwa 900.000 Medieneinheiten umfasst, einer internationalen Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Neben den Fotos zum historischen Berlin stellt das ZI ab heute weitere Sonderausstellungen online auf Google Arts & Culture bereit: Die Gründungsgeschichte der kunsthistorischen Forschungseinrichtung wird ebenso anschaulich gemacht wie die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs in Italien, die im Archiv des Deutschen Militärischen Kunstschutzes dokumentiert sind. Auch das erst vor einiger Zeit entdeckte Kriegstagebuch Ludwig Heinrich Heydenreichs, Direktor des ZI von 1947 bis 1970, das transkribiert wurde und hier erstmals publiziert wird, schließt an dieses Thema an. Einmalige und bisher nie veröffentlichte Fotografien der Skulpturen der Medici-Kapelle in der Kirche San Lorenzo in Florenz aus dem Jahr 1941 zeigen die Kunst Michelangelos genauso wie die Meisterschaft des bisher anonymen Fotografen. Weitere Ausstellungen sind geplant.
Hier geht es zu Google Arts & Culture: https://www.google.com/culturalinstitute/beta/partner/zentralinstitut-fuer-kunstgeschichte?hl=de

Subnavigation

Navigation

Veranstaltungen

Verabschiedung von Prof. Dr. Wolf Tegethoff
13.12.2017 18:15 - 20:30
Workshop Naomi Vogt
14.12.2017 14:00 - 15:00
Vortrag Klaus Heinrich Kohrs
10.01.2018 18:15 - 19:30
Vortrag Salvatore Pisani
17.01.2018 18:15 - 19:30
Vortrag Iris Lauterbach
24.01.2018 18:15 - 19:30
mehr ...

Kalender

Kalenderübersicht

zum ZI-Kalender