Ausstellung „Weltgeschichten der Architektur. Ursprünge, Narrative und Bilder 1700–2016“

Termindetails

Wann

15.12.2016 um 10:00 bis
28.02.2017 um 20:00

Art

Ausstellung

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, nördlicher Lichthof, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

- for English version see below -
Im Zeitraum von 1700 bis 2015, von Fischer von Erlachs Weltgeschichte der Architektur von 1721 bis zur Zerstörung der Ruinenstadt Palmyra durch den IS, sind zahlreiche, unterschiedliche Formen der Geschichtsschreibung der Architekturen der Welt erschienen. Joseph Gandy, Comparative Characteristics of Thirteen Selected Styles of Architecture, 1836, 120 x 83,4 cm. London, Sir John Soane‘s MuseumObwohl globale Architekturgeschichte derzeit Konjunktur hat, ist eine kritische Sichtung dieser zahlreichen, aufwendig illustrierten Weltgeschichten – im Zentrum werden one-volume-Weltgeschichten stehen – bisher nicht erfolgt.  Allein im deutschsprachigen Raum sind im 19. Jahrhundert fünfzehn Weltgeschichten erschienen, ganz zu schweigen von den französischsprachigen und englischsprachigen Entwürfen. Darüber hinaus wurde die Weltgeschichte der Architektur auch als Schaubild, Diagramm, sogar in Gemälden und Aquarellen dargestellt. Von der vergleichenden Religions- und Kulturgeschichte der Aufklärung bis zu den nationalen und imperialen Narrativen des 19. Jahrhunderts, von den rassischen und völkischen Interpretationsmodellen zur Dekolonisation und zum Unesco-Weltkulturerbe: immer spielen Vorstellungen von Architektur, von Natur, von Ursprüngen eine tragende Rolle.

Ausstellungseröffnung am 14. Dezember 2016, 18.15 Uhr, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242. Mit einem Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Gauvin Alexander Bailey (Queen’s University): "Architecture and Urbanism in the French Atlantic World, 1604-1830: Ideology and Reality in the Other Latin America"

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog: Matteo Burioni (Hg.): Weltgeschichten der Architektur. Ursprünge, Narrative und Bilder 1700-2016, Passau: Verlag Dietmar Klinger 2016 

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag, 10.00-20.00 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist kostenfrei.


Exhibition “World Histories of Architecture. Origins, Narratives and Images 1700-2016”

During the period from 1700 to 2015, from Fischer von Erlach’s Entwurf einer historischen Architektur  of 1721 until the destruction of Palmyra, the city of ruins, by the IS, numerous different forms of writing the history of global architectures have been published. Although global architectural history is currently very popular, a critical survey of these elaborately illustrated world histories – primarily single-volume works – has not yet taken place.  Fifteen such world histories were published in the 19th century alone in German, not to mention the works in French and English.  Beyond these, the world history of architecture was also represented as a chart or diagram, and even in paintings and watercolors.  From the comparative histories of religion and culture of the Enlightenment to the national and imperial narratives of the 19th century, from the racist and völkisch  models of interpretation up to decolonization and UNESCO World Cultural Heritage – concepts about architecture, nature, and origins always play a prominent role.


Opening of the Exhibition: December 14th 2016, 18.15 h, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242

Opening lecture: Prof. Dr. Gauvin Alexander Bailey (Queen’s University): “Architecture and Urbanism in the French Atlantic World, 1604-1830: Ideology and Reality in the Other Latin America”

 

A Catalogue will be published: Matteo Burioni (Hg.): Weltgeschichten der Architektur. Ursprünge, Narrative und Bilder 1700-2016, Passau: Klinger 2016

Subnavigation

Navigation