Marina Lopukhova




Gruppe/n: Ehemalige Stipendiaten

Vita

  • September – November 2017 James Loeb Fellow am Zentralinstitut für Kunstgeschichte
  • 2016 Beginn des Forschungsprojekts zu den Architekturzeichnungen in der Sammlung der Wissenschaftlichen Bibliothek des Staatlichen Eremitage-Museums
  • Seit 14. November 2014 Dozentur an der Moskauer Staatlichen Lomonossow Universität, Historische Fakultät, Abteilung der Kunstgeschichte und Kunsttheorie
  • 2013-2016 Vorlesungen für Geschichte der europäischen Architektur und Urbanistik der Renaissance am Staatlichen Wissenschaftlichen Museum für Architektur, Moskau
  • 2012 Stipendium der Regierung der Russischen Föderation
  • 2012 Auslandsstudium an der Universität Florenz, Philosophische Fakultät
  • 2010-2013 Promotionsstudium an der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, Historische Fakultät, Abteilung der Kunstgeschichte und Kunsttheorie, dort 2015 Promotion in der Kunstgeschichte. Dissertationsthema: „Das Werk von Filippino Lippi und die Rezeption der klassischen Tradition in der Florentiner Kunst des späten Quattrocento“
  • 2010 Auslandsstudium an der Universität Florenz, Philosophische Fakultät
  • 2005-2010 Studium an der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, Historische Fakultät, Abteilung der Kunstgeschichte und Kunsttheorie, dort 2010 Diplomarbeit in der Kunstgeschichte

Publikationen (in Russisch)

  • Zu der frühen Dekoration der Medici-Villa in Poggio a Caiano, in: AMANT ALTERNA CAMENAE. Festschrift zum Ivan Tuchkovs 60. Geburtstag. Moskau, 2017. S. 424–464.
  • Andrea Pisanos Allegorie der Bildhauerei auf der Fassade des Florentiner Glockenturms, in: Viktor Lazarev-Gedächtnis-Vorlesungen. Studien in der byzantinischen, russischen und europäischen Kunst. Moskau, 2016. S. 201–225.
  • Filippino Lippis Erscheinung der Jungfrau zum hl. Bernhard und ihre Spuren in der Florentiner Malerei des frühen 16. Jahrhunderts, in: Mitteilungen der VI. Internationalen Tagung „Aktuelle Probleme der Kunsttheorie und Kunstgeschichte“. Sankt-Petersburg, 2016, 6. Bd., S. 368–377.
  • „Ornamenti infiniti“ und das Nachleben der Antike im Werk von Benedetto da Rovezzano, in: Mitteilungen der V. Internationalen Tagung „Aktuelle Probleme der Kunsttheorie und Kunstgeschichte“, 5. Bd., Sankt-Petersburg, 2015. S.457–464.
  • Bauelemente all’antica in der zentralitalienischen Andachtsbilder an der Wende des 15. und 16. Jahrhunderts, in: Burganov-Haus-Zeitschrift – Der Kulturraum, 2014, № 4, S. 85–99.
  • Wiederstellung des Altertums und Vorstellung von der Antike in den Malereien von Andrea Mantegna und Filippino Lippi, in: Mitteilungen der III. Internationalen Tagung „Aktuelle Probleme der Kunsttheorie und Kunstgeschichte“, 3. Bd., Sankt-Petersburg, 2013, S. 369–374.
  • “Sacris superis initiati canunt”: Die Idee der Ausschließlichkeit in der Fresken der Strozzi-Kapelle in der Santa Maria Novella zu Florenz, in: Mitteilungen der II. Internationalen Tagung „Aktuelle Probleme der Kunsttheorie und Kunstgeschichte“, Sankt-Petersburg, 2012, S. 241–246.
  • Klassische Motive in den späten Andachtsbilder Filippino Lippis, in: Mitteilungen der I. Internationalen Tagung „Aktuelle Probleme der Kunsttheorie und Kunstgeschichte“, 1. Bd., Sankt-Petersburg, 2011, S. 307–313.
  • Klassische Motive und Sujets in den Filippino Lippis Zeichnungen, in: Mitteilungen der Moskauer Universität. Serie 8. Geschichte, 2011, № 6, S. 108–119.
  • Zur Bedeutung der klassischen Motive in den religiösen Wandmalereien Filippino Lippis, in: Italienische Mitteilungen – Quaderni italiani, 6. Bd., Moskau, 2011, S. 120–142.