Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Personen / Dr. Orsolya Bubryák

Dr. Orsolya Bubryák

Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes am Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Mai 2019




Gruppe/n: Ehemalige Stipendiaten

Vita

  • 1. September - 30. November 2016 | Stipendium des DAAD am Zentralinstitut für Kustgeschichte mit dem Forschugnsprojekt "Rekonstruktion einer Wiener Kunstsammlung des 17. Jahrhunderts".
  • ab 2016 | Redakteurin der Fachzeitschrift „Ars hungarica”, kunsthistorische Zeitschrift des Instituts für Kunstgeschichte der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
  • 2011–2013 | stellvertretende Direktorin der Kunstsammlung der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA Művészeti Gyűjtemény), Kuratorin der Ausstellung „Henszlmann Imre (1813–1888). Kiállítás születésének 200. évfordulójára / Imre Henszlmann (1813–1888). Exhibition Honouring the 200th Anniversary of his Birth.” (2013)
  • 2010 | Promotion bei Prof. Géza Galavics an der Eötvös Loránd Universität, Budapest, Thema der Dissertation: „Familiengeschichte und adelige Repräsentation. Georg Graf Erdődy von Monyorókerék (1680–1759) und sein historisches Programm in der Einrichtung des Familiensitzes Galgóc [Hlohovec, SK]”
  •  ab 2002 | wissenschaftliche Assistentin, später Mitarbeiterin im Kunsthistorischen Institut des Forschungszentrums für Geisteswissenschaften der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
  • 1996–2001 | Magisterstudium der Kunstgeschichte an der Péter Pázmány Katholischen Universität Piliscsaba, Thema der Magisterarbeit: „Kunstförderung des protestantischen Bürgertums im 17. Jahrhundert in Ungarn – am Beispiel von Johannes Weber, Stadtrichter in Eperjes [Prešov, SK]”

[Stand: 2016]