Ausstellung // Photobook Africa. Tracing Stories and Imagery

Termindetails

Wann

20.02.2020 um 10:00 bis
27.03.2020 um 18:00

Art

Ausstellung

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München, Nördlicher Lichthof, I. OG

Termin übernehmen

Banner_Photobook Africa. Tracing Stories and Imagery Die Grace Kwami Sculpture (1993) des ghanaischen Künstlers Atta Kwami ist Künstlerfotobuch, raumgreifende Skulptur und Hommage an seine Mutter, die Keramikerin und Textildesignerin Grace Kwami, zugleich. Als performative Miniatur-Ausstellung wird die Arbeit in einer handgefertigten und mit Batik überzogenen Kiste transportiert. Bei Aufstellung erinnern die acht gefalteten und mit Fotografien, Entwürfen und Zeichnungen der Mutter beklebten Seiten des Buches an die (besonders in Westafrika mythologisch bedeutsame) Gestalt einer Spinne. Das Werk ist eines von insgesamt knapp 30 Fotobüchern aus und über Afrika, die in dieser Ausstellung gezeigt werden. Neben teils kanonisierten

Ausstellung_PhotoBook Africa
Atta Kwami (b. 1956), Ghanaian. Grace Kwami Sculpture (artist book), 1993. Paper, millboard, cloth.7.5 x 27 x 37.5 cm. National Museum of African Art, Smithsonian Institution, museum purchase 93-17-1. Photograph by Franko Khoury.
Werken der Dokumentarfotografie im Buch werden zeitgenössische Arbeiten einer jüngeren, vornehmlich afrikanischen FotografInnen-Generation, in den Blick genommen, unter ästhetischen und inhaltlichen Gesichtspunkten untersucht und präsentiert. Bezugspunkte ergeben sich zu folgenden Themen: Materialität im Fotobuch, „New Ways of Seeing“, „Tall Dreams“, Migration und Exil im Fotobuch, Archivierte Geschichte(n), Transitorische Räume.

Photobook Africa. Tracing Stories and Imagery ist ein Ausstellungsprojekt des Kunsthistorischen Instituts der Ludwig-Maximilians-Universität München, das Rechercheergebnisse aus dem praxisorientierten Seminar „Fotobuch Afrika. Ein Forschungs- und Ausstellungsprojekt“ im Wintersemester 2019 / 2020 am Zentralinstitut der Kunstgeschichte präsentiert.


LEITUNG: Prof. Dr. Kerstin Pinther und Niklas Wolf, M.A.

ASSISTENZ: Susanna Baumgartner, M.A. und Clarissa Bluhm

STUDENTISCHE MITARBEIT: Petra Aleweld, Philomena Härdtlein, Adrian Kunder, Teresa Kurfer, Elisabeth Lehmler, Linda Nowottny, Isabel Oberländer, Niala Orsmond, Sophie Ramm, Mascha Salgado de Matos, Lena Tilk

Gefördert wird das Projekt von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Zur Ausstellug erscheint ein Katalog (7€, erhältlich an der Pforte des ZI).


19.02.2020
Conference // Photobook Africa. Tracing Stories and Imagery
Mit Beiträgen von Katarzyna Falęcka, Akinbode Akinbiyi, Katharina Jörder, Rana El Nemr und Tamar Garb

 


Die Ausstellung ist vom 20. Februar 2020 bis zum 27. März 2020 jeweils Mo, Mi, Fr 10 - 18 Uhr und Di, Do 10 - 20 Uhr zugänglich.
An Sonn- und Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.
Der Eintritt ist kostenfrei.