Workshop Eva von Engelberg

Termindetails

Wann

11.08.2009
von 17:00 bis 19:00

Art

Workshop

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek, I. OG, Raum 137, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Dänemark um 1800 - der Klassizismus als Nationalstil?

Der dänische Klassizismus, bekannt durch die Arbeiten des Oberbaudirektors und Direktors der Kopenhagener Akademie Christian Frederik Hansen, umfasst neben der Architektur des Königreichs auch die übrigen Länder des dänischen Gesamtstaates, darunter Norwegen und die Herzogtümer Schleswig und Holstein. Im Zentrum der Forschungsarbeit steht die Frage, ob die Architektur in den beiden Herzogtümern, genauer die Verwendung bestimmter Gebäudetypen und Stilelemente bei öffentlichen Bauten, als politisches Mittel eingesetzt wurde. Hintergrund ist der Wunsch nach einer engeren Bindung der Herzogtümer an das Königreich (vgl. die Inkorporation Holsteins 1806), der sich unter anderem in den Sprachreskripten unter Frederik VI. spiegelt. Dass die klassizistische Architektur für den dänischen Gesamtstaat eine wichtige identitätsstiftende Rolle spielte, zeigt der ehrgeizige Wiederaufbau Kopenhagens nach dem Stadtbrand und der Bombardierung durch die Engländer 1807, als trotz Staatsbankrott (1813) das neue Stadtzentrum mit einer Reihe repräsentativer klassizistischer Bauten wie Schloss Christiansborg, Rathaus und Frauenkirche entstand.

Subnavigation

Navigation