Vortrag Erika Simon

Termindetails

Wann

30.06.2010
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Das Deckengemälde von Georg Pencz im Hirsvogelsaal zu Nürnberg

Das monumentale, vielfigurige Deckengemälde des Dürerschülers Pencz von 1534 – auf 20 Leinwandtafeln – ist in dem neu errichteten Saal nun wieder zugänglich. Der Vortrag gilt seinem Thema, dem Sturz des Phaethon.

Prof. Dr. Erika Simon
Nach dem Studium der klassischen Archäologie 1952 Promotion in Heidelberg, nach der Habilitation 1957 Dozentin an der Universität Mainz, von 1964 bis 1994 ordentliche Professorin für Klassische Archäologie an der Universität Würzburg. Forschungsschwerpunkte sind die Bildtraditionen zu den Gottheiten des griechischen und römischen Mythos, alltagsgeschichtliche Funde, Vasenbilder und Artefakte. Ihre Beschäftigung mit etruskischer Kunst führte zu einem eigenen Museum Etruscum innerhalb der von ihr geprägten Antikenabteilung des Würzburger Martin-von-Wagner-Museums. Sie ist ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts, Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften (seit 1978) sowie Ehrenmitglied zahlreicher Institute (unter anderem Society for the Promotion of Hellenic Studies in London) und Ehrendoktor der Aristoteles-Universität Thessaloniki und der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen (2006). Für ihre Verdienste um die Wissenschaft wurde Erika Simon mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt (u.a. mit dem Goldenen Athos-Kreuz des Markus-Orden des Patriarchats von Alexandrien und dem Ernst-Hellmut-Vits-Preis der Universität Münster).

Subnavigation

Navigation