Beitrag Andreas Strobl

Termindetails

Wann

13.03.2013
von 12:15 bis 12:45

Art

Tagungsbeitrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragssaal Raum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Überlegungen zu einer Neuauflage des Werkverzeichnisses der Druckgraphik von Otto Dix

1970 publizierte Florian Karsch ein umfassendes Verzeichnis der Druckgraphik von Otto Dix (1891-1969), das seit langem vergriffen ist. Karsch, Stiefsohn von Joseph Nierendorf, dem Bruder Karl Nierendorfs, die beide in den 1920er Jahren intensiv mit Otto Dix zusammengearbeitet hatten, diente eine umfassende, eigene Sammlung an Dix-Graphik als Grundlage seiner Arbeit. Diese Sammlung befindet sich heute als Leihgabe in der Staatlichen Graphischen Sammlung München.

Dr. Andreas Strobl
Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Philosophie in München und Berlin. Tätig als freier Publizist, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum Georg Schäfer, Schweinfurt, Kustos des Kupferstichkabinetts der Kunsthalle Bremen, und seit 2002 als Konservator für die Kunst des 19. Jahrhunderts an der Staatlichen Graphischen Sammlung München, organisierte Ausstellungen unter anderem zu Karl Arnold, Honoré Daumier, Olaf Gulbransson, Franz Kobell, Hermann Obrist und Bruno Paul.

Subnavigation

Navigation