Workshop Maike Aden

Termindetails

Wann

09.10.2014
von 17:00 bis 18:30

Art

Workshop

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek, I. OG, Raum 137, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

„Book as Artwork“ – Künstlerbücher der 1960er und 70er Jahre

Künstlerbücher, lange Zeit ein Genre für Insider und vom Kunstbetrieb vernachlässigt, haben sich seit einigen Jahren zu einem Zeitgeistphänomen entwickelt. Der Workshop nimmt den gegenwärtigen Hype zum Anlass, einen Einblick in die vielfältigen Phänomene und Konzepte der 1960er und 70er Jahre zu geben, dem „Goldenen Zeitalter“ des Künstlerbuchs. Dabei erlaubt der Zugriff auf verschiedene Künstlerbücher der Bibliothek des ZI auf ideale Weise, den theoretischen Diskurs mit der praktischen Anschauung zu verknüpfen.

Anhand konkreter Künstlerbuchbeispiele wird eine Kunstgattung in den Blick genommen, welche die Konventionen des Mediums Buch seit Ende der 1950er Jahre von Grund auf neu reflektiert und überschreitet. Das neue Buch war kein Behältnis für Informationen mehr, sondern ein Kunstwerk an sich. Offen für viele Künstler, Stile und Zwecke, revolutionierte es die Welt der Kunst. Nicht nur die künstlerischen Ideen des Intermedia, der Prozess- und Konzeptkunst fanden Eingang, sondern auch der immer noch aktuelle Geist einer großen sozialen und politischen Vision: die der Demokratisierung des Betriebssystems Kunst durch die unabhängige Produktion und weltweite Verbreitung erschwinglicher Kunstwerke.

Dr. Maike Aden
Tätigkeit als Organistin und Musiklehrerin, anschließend Studium der Musik- und Kunstwissenschaft und Durchführung von Ausstellungs- und Vermittlungsprojekten in Archiven und Museen. Interessenschwerpunkte: Grenzüberschreitungen zwischen Bild, Musik und Text seit den 1960er Jahren und die frühromantische Freiheitsbewegung. Seit 2007 Forschung und Lehre an den Universitäten Bremen und Köln, insb. zu künstlerischen Strategien der Kunstvermittlung, Schrift-Bild-Inszenierungen von Anschauung und Reflexion sowie dem Mit- und Gegeneinander von Kunst und Religion. 2009 Promotion über den niederländischen Künstler Bas Jan Ader und seine aktuelle künstlerische Rezeption (In Search of Bas Jan Ader, Berlin 2013). Seit 2011 Neuerschließung eines Archivs für Künstlerpublikationen in Belgien. Seither verschiedene Lehr- und Forschungsprojekte zum Thema Künstlerpublikationen an europäischen Universitäten und Museen.

Subnavigation

Navigation