Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen / 2022 / Online-Vortrag // Linus Rapp: „Tiefe drückt sich nicht immer im Ernst aus“: Die bunte Plakatwelt der Olympischen Spiele in München 1972

Online-Vortrag // Linus Rapp: „Tiefe drückt sich nicht immer im Ernst aus“: Die bunte Plakatwelt der Olympischen Spiele in München 1972

Termindetails

Wann

30.03.2022
von 18:30 bis 20:00

Termin übernehmen

Olympische Spiele sind nicht nur eine internationale Sportveranstaltung, sondern ebenso ein kulturelles wie politisches Großereignis. Mit der Austragung der XX. Olympischen Spiele in München 1972 sollte die Bundesrepublik die einmalige Gelegenheit haben, sich der Weltöffentlichkeit als ein modernes und demokratisches Land vorzustellen. Um diese Botschaft zu vermitteln, wurde gezielt auf die Kraft des Visuellen gesetzt. Unter Otl Aicher wurde für die Olympischen Spiele ein umfassendes Erscheinungsbild entwickelt, das bis heute als ein Meilenstein im Kommunikationsdesign gilt. Ein halbes Jahrhundert später werden gerade die sog. Sportplakate als ikonisch gehandelt, wobei doch einige andere Plakatentwürfe in Vergessenheit geraten sind. Der Vortrag setzt sich mit den konzeptuellen Hintergründen, den Entstehungs- und Verwendungszusammenhängen der Gestaltung auseinander und gibt Einblick in die bunte Plakatwelt mit der das Land um Sympathie warb. (Das titelgebende Zitat entstammt: Otl Aicher: Das Erscheinungsbild der Olympischen Spiele, München 1972, 3.11.1967, in: Stadtarchiv München OS 119).

Schnappschuss Straßenszenerie. Rotes Auto vor einer aneinanderreihung von blau-grünen Ankündigungsplakaten für die Olympischen Spiele 1972
Linus Rapp studierte Geschichte und Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Mitarbeit im Forschungs- und Ausstellungsprojekt „Gestaltung ausstellen. Die Ausstellungen der HfG Ulm“, getragen von der Folkwang Universität der Künste, dem HfG-Archiv Ulm, der Hochschule Pforzheim und gefördert von der VolkswagenStiftung. Promotion an der Folkwang Universität der Künste Essen mit der Arbeit „Hochschule im Ausstellungsfieber. Die Ausstellungen der HfG Ulm“. Seit 2021 wissenschaftlicher Volontär an den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen.

[Abbildung: Plakatierung im Stadtbild Münchens, 1972 (Fotografin: Gabriele Pée © HfG-Archiv / Museum Ulm)]

___________

TEILNAHME:

Der Vortrag wird via Zoom übertragen. Dem Zoom-Meeting können Sie unter folgendem Link beitreten: https://us02web.zoom.us/j/85659345839?pwd=UmFZYU0xN1NxMGJ1MjlQM054NXgvZz09. Meeting-ID: 856 5934 5839 | Passwort: 148258.