Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Forschung / Projekte / Projekte der Fellows / Christina May // In Bewegung – Wege, Grenzen, Territorien

Christina May // In Bewegung – Wege, Grenzen, Territorien

Christina May // In Bewegung – Wege, Grenzen, Territorien

Aus zoologischer Perspektive entwickelte sich Begriff des Territoriums im ausgehenden 19. Jahrhundert und wurde seit den 1920er Jahren besonders für die Verhaltensforschung relevant. Zeitlich parallel zu den Aufrüstungsprozessen des Zweiten Weltkriegs diente der Begriff dazu, räumlich-soziale Aushandlungsprozesse auf zoologischer Ebene zu analysieren.  
Heini Hediger: Schema eines Territoriums, Quelle: Zoo ZürichIm Forschungsprojekt werden einerseits die theoretischen Parallelen zu politischen Konflikten untersucht, zum anderen wird beobachtet, wie Räume, auch gebaute Räume, als offene für prozessuale Entwicklungen beschrieben werden. Gegenstand sind wissenschaftliche und künstlerische Visualisierungen von Territorien, die zwischen umrahmende Grenzlinien oder Netzwerkstrukturen wechseln. Zeitlich fokussiert sich die Studie auf Materialien des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

[Abbildung: Heini Hediger: Schema eines Territoriums, Quelle: Zoo Zürich]

Team