Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Personen / Dr. Yvonne Schweizer

Dr. Yvonne Schweizer

Juliane-und-Franz-Roh-Stipendiatin am Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Dezember 2020 - Februar 2021


Zimmer: 142

Telefon: +49 (0)89-289-27613
Gruppe/n: Stipendiaten

Vita

  •  2018 | Vertretungsprofessur für World Art History, Universität Bern
  • 2015-heute | Wissenschaftliche Assistentin, Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart, Institut für Kunstgeschichte, Universität Bern
  • 2015 |Dr. phil. an der Universität Tübingen mit einer Arbeit zu Bewegtbildern in Kunstausstellungen um 1970 (veröffentlicht 2018)
  • 2013-2015 | Baden-Württemberg-Stipendiatin am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut
  • 2009-2012 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Projekt wissen&museum (Universität Tübingen und Deutsches Literaturarchiv Marbach). Volontärin und Co-Kuratorin der Ausstellung 1912. Ein Jahr im Archiv im Literaturmuseum der Moderne
  • 2009-2015 | Lehraufträge an der Universität Tübingen
  • 2009 | M.A. in Kunstgeschichte, Rhetorik, Erziehungswissenschaft an der Universität Tübingen mit einer Arbeit zu William Kentridges Seh-Apparaturen

Neueste Publikationen

  • 2020 | hrsg. mit Magdalena Nieslony, Format. Politiken der Normierung in den Künsten ab 1960 (= Kunstgeschichte der Gegenwart, Bd. 13), München: Edition Metzel.
    Eigene Beiträge: „Digitale Ansichten. Ökonomien der Formate bei DIS und Katja Novitskova“, 220–231; „Für eine soziopolitische Geschichte der Formate“, mit Magdalena Nieslony, 10-27.
  • 2020 | hrsg. mit Henrike Haug, Ann-Kathrin Hubrich, Henry Kaap, Themenschwerpunkt „Kritische Kunstgeschichte und digitaler Wandel“, kritische berichte 1.2020.
  • 2019 | hrsg. mit Henry Kaap, Themenschwerpunkt „Retro/Future. Mediale Transformationen zwischen Nostalgie und Utopie“, kritische berichte 1.2019.
  • 2018 | „Memory as Icon. The Status of the Installation Shot at the Kunsthalle Bern“, Localizing the Contemporary. Model Kunsthalle Bern, hrsg. von Peter J. Schneemann, Zürich: Ringier, 290–301.
  • 2018 | „Verstärker. Das Museum als Studio um 1970“, kritische berichte 2.2018, 41-50.
  • 2018 | Flimmern. Bewegtbilder in Kunstausstellungen um 1970, München: Edition Metzel 2018.

[Stand: Dezember 2020]