Willibald Sauerländer und die Kunstgeschichte

Termindetails

Wann

16.11.2018
von 14:00 bis 19:00

Art

Kolloquium

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Lesesaal Bibliothek, 1.OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Kolloquium: Willibald Sauerländer und die Kunstgeschichte

 

Sauerländer

 

 

 

 

 

PROGRAMM
Freitag, 16. November
[Programm als Druckversion]

 

 

14.00 Uhr // Einführung: Ulrich Pfisterer, München

14.15 Uhr // Moderation: Bruno Klein, Dresden

Wolfgang Augustyn, München: Nisi transmutetis mores … Willibald Sauerländer und die Romanik

Jacqueline Jung, New Haven: Gothic Sculpture in France and Beyond


-   15.15 Uhr Pause   - 


15.45 Uhr // Moderation: Pierre Rosenberg, Paris


Henry Keazor, Heidelberg: Parallelismus Membrorum? Willibald Sauerländer zu Nicolas Poussin und Peter Paul Rubens

Thomas Gaehtgens, Berlin: Von der Ikonographie zur Physiognomik, Willibald Sauerländer und die Aufklärung


-  16.45 Uhr Pause  - 


17.00 Uhr // Moderation: Kia Vahland, München


Michael Zimmermann, Eichstätt: Sauerländers Stil(Begriff) und die Selbstfindung der Kunstgeschichte in der Bundesrepublik Deutschland

Andreas Beyer, Basel: Ein Deutscher in Reims – Willibald Sauerländer und das franco-allemand der Kunstgeschichte

Peter Geimer, Berlin: Was gibt’s Neues? Der Historiker als Zeitgenosse


Die Teilnahme ist frei. Um Anmeldung unter wird gebeten.