Liste der Exponate

FrancaisVitrine 1: Le Dernier Cri

Vitrine 1

‚Le Dernier Cri‘ ist nicht nur der Titel der hier ausgelegten, vollständig in unserer Sammlung vorhandenen Zeitschrift (10 Hefte, 1993-1995), sondern auch der Name  der seit 1993 von Pakito Bolino (*1966) und Caroline Sury (*1964) zunächst in Ris-Orangis (Dép. Essonne), dann in  Marseille betriebenen Produktionswerkstätte ‚Les Éditions du Dernier Cri‘. Le Dernier Cri verstand sich offensichtlich lange Zeit als bei Bolino und Sury produzierendes Künstlerkollektiv, dessen Zeitschrift ‚Hôpital Brut‘ zuletzt 2011 erschien. Heute ist Le Dernier Cri weniger ein Künstlerkollektiv, sondern zusammen mit United Dead Artists (Stéphane Blanquet) das produktivste Editionsprojekt der Szene, das laufend die neuen Bücher und Poster einer Vielzahl internationaler graphischer Künstler produziert, mit Online-Bestellmöglichkeit über die sehr undergroundmäßig daherkommende Website www.lederniercri.org. Pakito Bolino und Caroline Sury sind in unserer Sammlung nicht nur häufig in Kollektivproduktionen vertreten, sondern auch mit etlichen Einzeltiteln aus den neunziger Jahren. Gerade Pakito Bolinos Werke der neunziger Jahre sind charakteristisch für den Begriff des ‚graphzine‘ im engeren Sinne.

 

Le Dernier cri N° 1 – N° 10
Ris-Orangis : Le Dernier Cri, 1.1993 - 10.1995 [komplett]
40 x 30cm, Serigraphien auf verschiedenartigen Papieren.
Signatur: 4° Graphzines 308

50 dessins sales : 50 dirty drawings ; numero un du nouveau collectif DERNIER CRI […]
Marseille : Le Dernier cri, [1996]. - [26] Bl., 20 x 20 cm + 1 Posterbeilage (40 x 40 cm ungef.). - zweifarbige Serigraphien.
Signatur: Graphzines 291
Künstler: Pakito Bolino, Henriette Valium, Ôta Kêiti, Steven Cerio, Mike Diana, Raymond Reynaud, Jean Vernède, Léo Quiévreux, Jean Kristau, Colas, Nuvish Mircovich,  Frédéric Poincelet, Kerozen, Guarcia, Donato Di Nunno, Caroline Sury, Éva Revox, Antoine Bernhart, Charise Mericle, Poster: Jean-Pierre Nadau, Henriette Valium.

+ Werbematerialien


Vitrine 2: Pakito Bolino (*1966) / Caroline Sury (*1964)

Vitrine 2

 

Hôpital Brut n° 4
Marseille : Le Dernier cri, 1999. - [ca. 140] Bl., 31 x 22 cm, zahlreiche kleinformatigere Cahiers eingeheftet.
Offsetdruck, Umschlag: farbige Serigraphie von Caroline Sury
Signatur: Graphzines 315
Künstler: Andreas Alarieston, Mike Andemuthi, Atak, Zven Balslev, David Beauchard, Valérie Berge, Antoine Bernhart, Mark Beyer, Cyril Bilbeaud, Frank Bimbo, Stéphane Blanquet, Pakito Bolino, Andy Bolus, Pirjetta Brander, Laëticia Brochier, Trevor Brown, Chrissmarcel, Markus Cooper, Marco Corona, Chriss Crielaard, Damiel, Georgeanne Deen, Mike Diana, Doc Samboui, Joe Dog, Yann Francescangelli, Fredox, Marion Gerth, Meeloo Gfeller, Carmen Gomez, Gunnar, Matti Hagelberg, Mimiyo Hanakuma, Hendrik Hegray, Henriette Valium, Hogslobber, Daïsuke Ichiba, Danièle Jacqui, Kapreles, Reijo Karkkäinen, Kerozen, Jean Kristeau, Olaf Ladousse, Philippe Lagautrière, Lanoux, Le 109, Le Liquide De La Tête, Matthias Lehmann, Ruyters Lehmann, Teemu Maki, Stu Mead, Elina Merenmies, Colas Meulen, Nuvish Mircovich, Yuko Mizobuchi, Moog, Moolinex, MS Bastian, Dylan Nyoukiss, Manuel Ocampo, Keiichi Ota, Gary Panter, Randall Phillip, Olivier Pigassou, Cedrick Pneu, Frédéric Poincelet, Jacques Pyon, Sylvain Quément, Quicky, Léo Quiévreux, Raymond Reynaud, Rémi, Christophe Roux, Silex, Spagyhic, Spiderjack, Caroline Sury, Olivier Texier, Lionel Tran, Treflex, Uwe, Jean Vernéde, Vida Loco, Lorcan White, Winshluss, Y5/P5, Yvang, Stefano Zattera
‚Hôpital Brut‘ folgt der Zeitschrift ‚Le Dernier Cri‘ (1993-1995) nach. Von 1997 bis 2011 sind elf Nummern erschienen.

Caroline Sury (*1964):
Holiday in Blobby Land : un livre de Caroline Sury.
Marseille : Edition du Dernier Cri, 1996. - [14] Bl. + Umschlag, 20 x 28 cm. -  mehrfarbige Serigraphien. - Auflage: 150 Ex.
Signatur: Graphzines 197
Ferieneindrücke der Künstlerin aus Großbritannien…

Caroline Sury (*1964): La pointe du Grouin
Conflans : Chacal-Puant, 1995. - [8] Bl. (je 10,1 x 10,3 cm) in Leporellofaltung, beidseitig bedruckt . - Serigraphie, einfarbig bzw. zweifarbig.
Signatur: Graphzines 195
Ferieneindrücke der Künstlerin aus der Bretagne…

Pakito Bolino (*1966): Payé par l'argent du sale
[Marseille] : [Le Dernier cri], 1993. - [30] Bl. : 20,5 x 29,6 cm.  - zweifarbige Serigraphien. – Auflage: 80 Ex. - gedruckt in Kanada bei Henriette Valium [i.e. Patrick Henley].
Signatur: Graphzines 38

Pakito Bolino (*1966):
Ausfaltbares Plattencover für „Heart Warming Splinters” der französischen Gruppe Voodoo Muzak
[Urcuray] : Amanita, [1995]. - 3 Schallplatten (33 UpM, 17,5 cm). - mehrfarbige Serigraphien.
Signatur: Graphzines 35
Belegt exemplarisch die bereits in der Punkkultur bestehende Verbindung der Underground-Graphikszene zur Musikszene.

Pakito Bolino (*1966): Bandaï-Infection
Formerie : S. Morlighem pour S du L’Art [sic! = S2l’Art?], 1992. - [20] unaufgeschnittene Doppelblätter, 20,8 x 14,8 cm, + Poster. -  Fotokopiedruck  s/w und farbig.
Signatur: Graphzines 37
Bandai: ein japanischer Fabrikant von Spielzeug, Zeichentrickfilmen und Videospielen.

Pakito Bolino (*1966): Danger
Angers : Vertèbres Cérébrales, 1992. - [18] Bl. + Umschlag, 30 x 20 cm. - mehrfarbige Serigraphien, teils für 3D-Betrachtung (3D-Brille beiliegend). - Auflage: 200 Ex.
Signatur: Graphzines 36
“[…] tire à plusieurs bras en décembre 92. Le cado idéal pour les fins d’années psycho abrasives / 200 ex remplis de filles en mauvaises postures. – la merde ca s’écrase” (Zitat von der Umschlagrückseite)

Pakito Bolino (*1966): Kiri kiri fatal
Marseille : Le Dernier Cri, 1996. - (Collection Carton-Dur). - [10] Bl. + kartonierter Umschlag, 16,5 cm x 40 cm. - mehrfarbige Serigraphien. - Auflage: 150 Ex.
Signatur: 4° Graphzines 40

 

Vitrine 3: Thierry Guitard (*1966) / Pierre La Police (*1959)

Vitrine 3

 

Thierry Guitard (*1966): Fantastik
[Liancourt] : CBO, [1998]. - [9] Bl. (je 21 x 21 cm) in Leporellofaltung + kartonierter Umschlag. – Serigraphie, mehrfarbig.
Signatur: Graphzines 88
Die Graphiken wurden bei einem Festival „Cinéma trash“ im Espace Forde in Genf als ‚fresque gigantesque‘‘ auf den Wänden des Kinosaals präsentiert. Am Ende des Events wurde diese Dekoration entfernt.

Thierry Guitard (*1966): Cauchemars
Liancourt : Éditions CBO, [1996]. - [10] Bl. + Umschlag, 29,7 x 21 cm. - zwei- und mehrfarbige Serigraphien . - Nr. 44 von 100 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 86

Thierry Guitard (*1966): 2ème round
Paris: Monotrash Édition, [1997]. - [8] Bl. + Umschlag, 21 x 14,7 cm. – zwei- und mehrfarbige Serigraphien . - Nr. 51 von 100 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 87

Pierre La Police (*1959): The phantom
[S.l.] : 1992. - Réalisé avec l’aide du FIACRE.
[25] Bl. (14,8 x 21 cm) + Umschlag. - Fotokopien auf farblosem Pauspapier bzw. auf hellblauem Papier, Umschlag aus schwarzem Karton mit aufgeklebter Illustration auf hellblauem Papier. - Kunststoff-Spiralbindung. - Nr. 35 von 100 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 126

Pierre La Police (*1959): The Double Phantom
[S.l.] : 1992. - Réalisé avec l’aide du FIACRE (Fonds d’incitation à la création).
[25] Bl. (30 x 41 cm) + Umschlag. - Fotokopien auf farblosem Pauspapier bzw. auf hellblauem Papier, Umschlag aus schwarzem Karton mit aufgeklebter Illustration auf hellblauem Papier.  - Kunststoff-Spiralbindung. - Nr. 29 von 50 Exemplaren.
Signatur: 4° Graphzines 125
Großformatausgabe von ‚The Phantom‘. Es gibt eine farblich abweichende spätere Ausgabe, publiziert 1999 in Marseille von Le Dernier Cri (Auflage 200 Exemplare).


Vitrine 4: Philippe Huger (UG, Huger, Uger, *1958)

Vitrine 4

Philippe Huger ist mit seinen Éditions CBO („Coco Bel Œil“) auch einer der wichtigsten Produzenten der Graphzines-Szene. Als ‚CBO Éditions‘ stellt Huger in handwerklicher Ein-Mann-Fabrikation seit den frühen neunziger Jahren als Serigraphien eigene Werke, Kollektivproduktion und Werke herausragender Graphzines-Künstler wie Bruno Richard, Thierry Guitard, Anne Van der Linden u.v.a. her. Die Zeitschriften Coco Bel Œil, CBO und OBCN sind in unserer Sammlung vertreten. Der vielfältig aktive Huger ist u.a. Papieringenieur. Charakteristisch sind seine in kleinen Auflagen eigenhändig angefertigten, serigraphierten ‚livres animés‘ (Pop-up-Bücher).

 

Philippe Huger (UG, Huger, Uger, *1958):
Liquidation totale
Liancourt : CBO, 1996. - [5] ineinandergelegte Doppelkartonblätter + 1 Doppelblatt aus dünnerem Papier (Wiederverwendung eines originalen farbigen Lebensmittelsupermarktprospektes ?), 48 x 30,5 cm. - Serigraphien, monochrom und mehrfarbig. - Nr. 37 von 100 Exemplaren, signiert.
Signatur:  4° Graphzines 93

Philippe Huger (UG, Huger, Uger, *1958)
Liquidation massive N° 2 / UG
Liancourt : CBO Éditions, [ca 1997]. - [8] Bl. (grünes Papier sowie Teile von farbigen Original-Lebensmittelsupermarktprospekten (?)) + vorderer Umschlag (Karton), Umschlagrückseite aus Pappe, Blockbindung, 17,5 x 27,5 cm. - mono- und bichrome Serigraphien, vorderer Umschlag dreifarbige Serigraphie. - Nr. 30 von 100 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 318

Philippe Huger (UG, Huger, Uger, *1958):
De traviole / Huger.
[Liancourt] : [CBO éditions], [1998]. - [10] Bl. in Leporellofaltung + Umschlaginnenseiten, kartonierter Umschlag, 31,5 x 11,2 cm. - mehrfarbige Serigraphien. - Nr. 69 von 100 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 94

Philippe Huger (UG, Huger, Uger, *1958): OBU
Liancourt : CBO Editions, [1999]. - ‚livre animé: Pop-up-Buch, 30 x 21 cm. - Serigraphie, mehrfarbig. - Nr. 8 von 50 Exemplaren. - ausgeliefert in durchsichtiger Plastik-Warentüte mit serigraphiertem Kopfstück aus Karton.
Signatur: Graphzines 96

Philippe Huger (UG, Huger, Uger, *1958): Le killerama
Liancourt : CBO éditions, [1999]. - ‚livre animé‘: [8] Bl. in Leporellofaltung + Umschlaginnenseiten, kartonierter Umschlag, alles mit Elementen zum Aufklappen, 21 x 21,5 cm. - mehrfarbige Serigraphien. - Aufl.: 100 Ex.
Signatur: Graphzines 95'


Vitrine 5: Stéphane Blanquet (*1973)

Vitrine 5

Stéphane Blanquet ist nicht nur seit den neunziger Jahren einer der charakteristischsten und führenden Graphzines-Künstler, sondern mit seinem Editionsunternehmen ‚United Dead Artists‘, Nachfolger der ‚Éditions Chacal Puant‘, aktuell neben ‚Le Dernier Cri‘ der wichtigste Produzent der französischen Szene, mit einem ausgesprochen internationalen Kreis von Künstlern. Die Website von ‚United Dead Artists‘ ist auch Online-Bestellportal (www.uniteddeadartists.com).

 

Stéphane Blanquet (*1973)
Ça va mal / Blanquet
Conflans-Sainte-Honorine : Chacal Puant, [1994]. - [8] Bl. (je 10 x 10 cm) in Leporellofaltung - zweifarbige (Rückseite: monochrome) Sérigraphie auf Karton.
Signatur: Graphzines 23
Es gibt einen farblich abweichenden Nachdruck von 1999 (Zürich: Pipifax).

Stéphane Blanquet (*1973): Harr N° 1
[S.l.]: A l’Olive, 1994. - [6] unaufgeschnittene Doppelblätter, 26 x 17 cm, Gouache / Pastell auf Packpapier + mit farbiger Serigraphie bedruckte vordere Umschlagseite aus Transparentfolie. - Nummer 11 von 12 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 314
Umschlagklappentext: „Harr / 12 exemplaires au monde / tout fait en une semaine juste pour s’amuser un peu et se défouler. Les autres numeros veront peut étre le jour mais pas tout de suite. Les livres à la main c’est bien mais peut de gens peuvent les mater. C’est cher et 12 ex. c’est peu. mais c’est comme ca…”

Stéphane Blanquet (*1973):  Caveman
Conflans-Sainte-Honorine : Chacal Puant, [1992]. -  (Collection Jolie Bave). 30 S. + Umschlag, 21 x 14,8 cm. - Fotokopiedruck auf rosa Papier, Umschlag: Serigraphie auf Transparentfolie, ausgemalt in Rot, Gold und Silber.
Signatur: Graphzines 20

Stéphane Blanquet (*1973):
Les gens des bois
Marseille : Le Dernier Cri, [1996]. - [12] Bl. + beidseitig bedrucktem, ausklappbarem  Umschlag, 23 x 19,5 cm. - mehrfarbige Serigraphien. - Aufl. 150 Ex.
Signatur: Graphzines 25
Es gibt eine 2. Auflage von 2002 mit einer zusätzlichen Posterbeilage (Achères : United dead artists; Auflage: 500 Ex.)

Stéphane Blanquet (*1973)
À l'intérieur des têtes : un livre par Blanquet
Saint-Lambert, Québec : Mille Putois, 1995. - [12] Bl. + Umschlag + äußerer Umschlag (Serigraphie), 14 x 10,8 cm . - ISBN: 2-909020-96-7. - ISBN: 978-2-909020-96-9. - (La Collection des taureaux des îles ; 2)
Signatur: Graphzines 27
Es gibt weitere Ausgaben von 1998 und 2002 (Paris : L’Association), anscheinend mit anderem Cover, ohne den serigraphierten Umschlag.

Stéphane Blanquet (*1973): Salive
Conflans-Sainte-Honorine : Chacal Puant, [1993]. - [10] Bl. + Umschlag, 19 x 13,4 cm.
Fotokopien + monochrome Serigraphien. - Umschlag aus Packpapier mit aufgeklebter Titelillustration, Titelblatt und letztes Blatt Serigraphie auf Pauspapier.  
Signatur: Graphzines 22

Stéphane Blanquet (*1973): Canned monster
Conflans-Sainte-Honorine : Chacal Puant, [1995]. - [10] Bl. + Kartonumschlag, 29,6 x 15 cm. - s/w-Druck, Umschlagaußenseite mehrfarbige Serigraphie. Mit Banderole: „Ne convient pas à la vente“.
Signatur: Graphzines 24

Stéphane Blanquet (*1973): Un livre de Blanquet
Conflans-Sainte-Honorine, o, J. [1994?]. - [16] Bl. + Umschlag, 4,6 x 6,2 cm. - s/w-Druck (Fotokopie?), Umschlag in Mehrfarbendruck.
Signatur: Graphzines 21

Stéphane Blanquet (*1973) / Olive: Les hommes
Palaiseau : Honga Roa, 1993. - [8] Bl. Serigraphien (weiß bzw. schwarz) auf rotem Papier + Umschlag (aus handgeschöpftem Papier ?) mit aufgeklebter Illlustration (Acrylmalerei + aufgeklebte farbige Serigraphie auf Transparentfolie), 5,5 x 4 cm. - Datumsstempel 02. DEC. 1993 + handschriftliche Nummerierung X/50 innen auf  vorderem Umschlagblatt, handschriftliches Impressum innen auf hinterem Umschlagblatt.
Signatur: Graphzines 277


Vitrine 6: Allemane (*1959), Blexbolex (*1966)

Vitrine 6

 

Olivier Allemane (*1959)
Épidémie de p'tits pois / par Allemane
[S.l.] : [Eigenproduktion des Künstlers], [1990]. - mehrfarbige Serigraphie in Leporellofaltung, 10 x 8 cm (ganz zusammengefaltet) bis 10 x 51 cm (komplett ausgefaltet), beidseitig bedruckt.
Signatur: Graphzines 1

Olivier Allemane (*1959)
Amuse gueule / by Patalo
[S.l.] : [Eigenproduktion des Künstlers]. [1987-1988]. - Puzzle, mehrfarbige Serigraphie, in Klarsichtfolien-Warentüte mit beschriftetem Kopfstück (rote Serigraphie). - Auflage: 360 Ex.
Signatur: Graphzines 2

Olivier Allemane (*1959)
Histoire sous-cutanée / par Allemane
[S.l.] : [Eigenproduktion des Künstlers], [ca. 1992]. - [8] Bl., 21,5 x 15,5 cm. - mehrfarbige Serigraphien. – Auflage: 100 Ex.
Signatur: Graphzines 3

Olivier Allemane (*1959)
Toujours ravi de donner de mes nouvelles à mon public / Allemane.
[S.l.] : [Eigenproduktion des Künstlers], [1997]. - [12] Bl., 15 x 15 cm. - mehrfarbige Serigraphien. - Titelei auf letzter Seite.
Signatur: Graphzines 4

Blexbolex (i.e. Bernard Granger,*1966): 0 x 0 =
[Marseille] : Le Dernier cri, 1995. - Klappenbuch mit 4 x 12 Klappen, 24 x 18 cm. - Serigraphien: Klappenaußenseiten mehrfarbig, -innenseiten monochrom in verschiedenen Farben, Umschlagklappen außen zweifarbig, Papprücken mit rot serigraphiertem Impressum. - Auflage: 100 Ex.
Signatur: Graphzines 34

Blexbolex (i.e. Bernard Granger, *1966)
Blexbolex presents the woodaddict
[S.l.] : [Selbstverl.], 1992. - [8] seitlich unaufgeschnittene Doppelblätter aus Packpapier + Umschlagblätter aus Karton + Transparentfolie über Vorderumschlag,  17,7 x 26 cm. - innen mehrfarbige Serigraphien, auf vorderem und hinterem Umschlag außen jeweils zweifarbige Serigraphie auf ausgeschnittener Holzimitationsfolie aufgeklebt. - Impressum auf Innenseite des hinteren Umschlags auf unter Verwendung von Packpapier eingeklebtem Zettel. - Plastikspiralbindung. - Auflage: 50 Ex., signiertes Exemplar.
Signatur: Graphzines 31

Blexbolex (*1966): Pet eyes
[S.l.] : [Selbstverl.], 1995. - [14] Bl + Umschlag, 17,7 x 26 cm. - innen Serigraphien unter Verwendung von Schwarz, Rot und Grün in verschiedenen Kombinationen sowie s/w,  auf vorderem und hinterem Umschlag außen jeweils in das blau auf rotem Karton serigraphierte Muster Gouache gemalt, auf die Gouache hinten „BLEXBOLEX 95“ gestempelt.
Signatur: Graphzines 33

Blexbolex (*1966): OURG!
[S.l.] : [Eigenproduktion des Künstlers], 1993. - [12] Bl., 25 x 22 cm. - Gouachen auf unterschiedlichen Papieren, auf vorderem Umschlagblatt mit Schablone erzeugte s/w-Darstellung nebst Titel auf dünnem Transparentpapier (Serigraphie ?), 25 x 22 cm. - Umschlag: Klemmbindung aus hinterem Holzbrett und mit zwei Kreuzschlitzschrauben fixierter vorderer Holzleiste, Verpackung: dünnes schwarzes Einwickelpapier mit rosa Kordel. - Auflage: 24 Exemplare.
Signatur: Graphzines 32


Vitrine 7: Elles sont de sortie (ESDS)

Vitrine 7

Elles sont de sortie (ESDS)
Die erste Nummer von ‚Elles sont de sortie‘ (ESDS) erschien 1977. ESDS entstand als gemeinschaftliches Projekt von Pascal Doury (1956-2001) und Bruno Richard (*1956). Bis in die frühen neunziger Jahre als Kollektivunternehmen mit jeweils variierender Beteiligung herausragender Künstler der Graphzines-Szene realisiert, wurden die Nummern der Reihe doch hauptsächlich von den gestalterisch ganz unterschiedlichen, aber eng verzahnt arbeitenden Doury und Richard geprägt. Nicht erst seit  dem Tod von Pascal Doury 2001, sondern bereits seit 1994 führt Bruno Richard ESDS ganz allein weiter, seiner charakteristischen Gestaltungsweise und Ikonographie treu bleibend. Ganz typisch für Bruno Richard ist das Umzeichnen von Vorlagen: Pressefotos, pornographische Photographien etc., die Bezugnahme auf Personen und Werke der Kunstgeschichte, die Integration umfangreicher Textgraphiken. Die extrempornographische Bildwelt steht nur in einem scheinbaren Gegensatz zu der zunächst kinderbuchhaft anmutenden Gestaltungsweise von Pascal Doury. Ein emblematisches ESDS-Heft wie ‚Pornographie catholique‘ macht dies deutlich. Immer wieder enthalten die gemeinsam produzierten Nummern von beiden Künstlern zusammen gestaltete Seiten. Die unterschiedlich formatierten Nummern von ESDS erschienen in der Regel in kleinerer Auflage teils als Eigenproduktionen, teils bei anderen Produzenten der Szene, mitunter aber auch als normale Buchproduktionen und teils in höherer Auflage. Über seine aktuelle Produktion informiert Bruno Richard sein Interessentennetzwerk mit kommentarlos per E-Mail verschickten Bilddateien.

 

Bruno Richard (*1956)
Elles sont de sortie N° 45: Dead end loves, sex et maladi
Liancourt : CBO Éditions, 1996. - insgesamt [10] Bl., lose ineinandergelegt, davon 3 Doppelblätter mit farbigen Serigraphien, 1 Doppelblatt mit zweifarbigen Serigraphien offensichtlich auf Original-Zeitungspapier sowie 2 fotokopierte Einzelblätter, 42,5 x 30 cm. - Nr. 53 von 120 Exemplaren.
Signatur:  4° Graphzines 311(45

Elles sont de sortie N° 11: Sexy Politzeï
[Künstler: Tomeu Cabot, Pascal Doury, Gary Panter, Bruno Richard]
[Paris] : Futuropolis; Paris : Imprimeurs Libres , 1982. - [104] Bl., 30,5 x 21,5 cm. - Offsetdruck s/w.
Signatur: Graphzines 311(11
Ganz- und doppelseitigen Reproduktionen von grobgerasterten Pressefotografien und Zeitungswerbungen zu den Themen Polizei, Kriminalität, Militär, Waffen werden als Pendants deren graphische Metamorphosen gegenübergestellt. Das Gros der Beiträge stammt von Bruno Richard, hinzu kommen einzelne Beiträge von Tomeu Cabot, Pascal Doury und Gary Panter.

Pascal Doury (1946-2001) / Bruno Richard (*1956)
Elles sont de sortie N° 10: Pornographie catholique
Paris : Le Dernier terrain vague, 1982. - [21] Bl. + farbig illustrierter kartonierter Umschlag, 34 x 25 cm . - Offsetdruck. - ISBN: 2-86219-023-3. - Auflage: 2.000.
Signatur: 4° Graphzines 311(10
Thematisch abgestimmte Graphiksequenzen von Pascal Doury und Bruno Richard werden in verschiedenster Weise gegenübergestellt, kombiniert oder auch integriert.

Bruno Richard (*1956)
Elles sont de sortie N° 16?17?18?:  Femmes déguisées en femme : hommes déguisés en homme
[Paris] : [APAAR], [1984]. - [20] Bl. in 5 losen Lagen., s/w und schwarz-rot + auf Vorderseite schwarz-rot bedrucktem Umschlag + schwarz-rot bedrucktem äußerem Umschlag,  14,8 x 10,8 cm. - Nr. 38 von 150 Ex.
Signatur: Graphzines 311(16-18
Enthalten sind zwei Seiten Text ohne expliziten Bildbezug, zu einem guten Teil Enumerationen prominenter Frauen des 20. Jh., auf der zweiten und auf der vorletzten Seite, identisch wiederkehrend auf den Klappen des äußeren Umschlags.

Elles sont de sortie N° 16: Dans le culbe
[Künstler: Pascal Doury, Bruno Richard, Ti5Dur]
[Paris] : [APAAR], 1985. - Offsetdruck, [40] Bl. in 11 losen Lagen s/w, teils schwarz und rot + Umschlag + äußerem schwarz-rot bedrucktem Umschlag, 15,2 x 10,5 cm. - Auflage: 150 Exemplare „à usage privé“, 50 Exemplare für den Verkauf. Unser Exemplar als „Ex. d’éditeur“ beschriftet.
Signatur: Graphzines 311(16
Die ohne eindeutigen Bildbezug voran- und nachgestellten Texte auf dem inneren Umschlag sind durchsetzt mit kunstgeschichtlichen Referenzen, etwa auf kubistische, futuristische, konstruktivistische Maler. Das Gros der Graphiken stammt von Pascal Doury und Bruno Richard.

Bruno Richard (*1956)
Elles sont de sortie N° 106? 107? B
[s l.] 2013. - [8] Bl., 26 x 20 cm. - zweifarbige Serigraphien (drei verschiedene Grüntone + Schwarz). - Nr. 38 von insgesamt 100 Ex., nummeriert und signiert.
Signatur: Graphzines 311(106/107
Gedruckt April 2013. Offensichtlich in verschiedenen Farbvarianten publiziert. Unser Exemplar gehört zur grünen Variante.

'But I always really admired that he would have a big … two hundred books on the wall, and he would be saying ‘I’m drawing everything in all of these books.’ He would be copying everything out of all the books and doing his fuck drawings out of it, you know, turning whatever it was that he was taking into a dirty picture. I’m really glad that someone’s doing it. Sometimes I wish that Bruno had done a narrative, but it’s not really called in for some ways.'.  (Gary Panter 1996 im Gespräch mit Art Spiegelman über Bruno Richard, in: ESDS N° 46? 47?  48?)

'[…] he’s drawing his whole library so you get some of his books and they’re about African sculpture, and you get some of his books and they’re about stag magazines, and some of these books are about nudist camps and various things, but he pretty much comes back to the face like someone like Dubuffet would.' (Gary Panter 1996 im Gespräch mit Art Spiegelman über Bruno Richard, in: ESDS N° 46? 47?  48?)


Vitrine 8: Bazooka

Vitrine 8

Das Künstlerkollektiv ‚Bazooka‘ war von 1974 bis 1980 aktiv. Es war konstitutiv für die weitere Entwicklung der französischen Underground-Graphikszene, und die einzelnen Künstler kehren auch mit späteren Einzelproduktionen in unserer Graphzines-Sammlung wieder. Die kollektiven ‚Bazooka‘-Produktionen gehören in den größeren Kontext der ‚Free Press‘-Bewegung. Bekannt wurden die ‚Bazooka‘-Künstler nicht nur z. B. durch Punk-Rock-Plattencover, sondern zumal durch ihre Kooperation mit der französischen satirischen und linksliberalen Presse. Für die Zeitung ‚Libération‘ gestaltete Bazooka seit Februar 1978 ein monatliches Supplement mit dem Titel ‚Un Regard moderne‘. Nach sechs Nummern wurde das provokative Projekt eingestellt, die Künstler gingen seitdem verstärkt ihre individuellen Wege. (‚Un Regard Moderne‘ wurde der Name der legendären Pariser Buchhandlung in der rue Gît-le Cœur, lange Jahre Zentrum der Graphzines-Szene.) Die ausgelegten Bazooka-Produktionen N° 1 – 3 aus dem Jahre 1975 waren die ersten selbständigen Publikationen des Kollektivs. ‚Französische Bilder‘ dagegen ist eine ganz aktuelle, ‚posthume‘ Publikation aus unveröffentlichten Beständen. Die Künstler: Christian Chapiron ( = Chap = Kiki Picasso u. v. a. Pseudonyme), Jean Louis Dupré ( = Loulou = Loulou Picasso), Olivia „Télé“ Clavel ( = Electric Clito), Lulu Larsen ( = Lulu),  Bernard Vidal ( = Bananar),  Jean Rouzaud (1976 ausgeschlossen) sowie gelegentlich Philippe Bailly ( = Ti5 Dur). Die Aktivitäten von Loulou Picasso, Kiki Picasso und Olivia Clavel seit den achtziger Jahren gehen weit über die Graphzines-Szene hinaus (z. B. Produktdesign, Film).

 

Bazooka Production No. 1: Joli cadeau pour toi! / responsable de la publication: Philippe Renault. Rédacteurs  en chef: Bananar, Chap, Lulu, Loulou.
Paris : Bazooka Production, 1975. - [16] Bl. s/w + zweifarbiger Umschlag, 29,7 x 21 cm. - Offsetdruck.
Signatur: Graphzines 373(1

Bazooka Production N° 2 (mars-avril 1975): Loukhoum Breton / responsable de la publication: Loulou Dupré.
Paris : Bazooka Production, 1975. - [27] Bl. s/w bzw. lila/w + außen mehrfarbiger Umschlag, 29,5 x 21 cm . - Offsetdruck.
Signatur: Graphzines 373(2

Bazooka n° 3: Activité sexuelle : Normale.
Paris : Bazooka Production, 1976. - [18] Bl. s/w + außen mehrfarbiger Umschlag, 30,9 x 20,9 cm. - Offsetdruck.
Signatur: Graphzines 373(3

Olivia “Télé” Clavel (*1955): Au secour! (J'ai besoin d'amour)
Paris : Sortie du Zine, 1979. - [36] Bl. s/w-Fotokopien auf verschiedenfarbigen Papieren + Umschlag in roter Leuchtfarbe mit aufkopierter (?) Beschriftung,  20 x 14,2 cm.
Signatur: Graphzines 54

Olivia “Télé” Clavel (*1955):
Peintures / Olivia Télé Clavel. [Texte de Daniel Mallerin ...]. - [Paris] : DTV, Le Dernier Terrain Vague; [Paris] : Galerie Christophe , 1990. - 6 Kunstkarten, [6] Bl. in Leporellofaltung : überw. Ill., farb. : 10,5 x 10,8 cm.
Signatur: Graphzines 363

Loulou Picasso (i.e. Jean-Louis Dupré, *1954): Agréable
Paris : Futuropolis, 1982. - [65] Bl. + 1 loses Bl. : überw. Ill., s/w,  27,2 x 26,9 cm. - Offsetdruck auf verschiedenfarbigen Papieren. - Nr. 480 von 1.000 nummerierten und signierten Exemplaren.                      
Umfaßt n°1 - n° 10: Un après-midi au club des ouvriers, La couveuse électrique, L'évolution s'arrête demain, Des animaux dans l'espace, Des vitamines pour l'été, Vers un avenir meilleur, Les enfants perturbés, La noyée, Emotion circulaire, Accrochée au mur.
Signatur: Graphzines 163

Kiki Picasso (i.e. Christian Chapiron, *1956):
Dripping Kiki
Paris : Jean-Pierre Faur Éditeur, 1992. - [26] Bl. : nur Ill., farb., 20,3 x 25 cm. - Offsetdruck. - ISBN: 2-909882-01-2.
Signatur: Graphzines 53

Französischen Bilder [sic!]. Opuscule sérigraphié, reproduction des planches d’un livre inédit de 1976 conçu par les trois membres fondateurs de Bazooka: Kiki Picasso, Loulou Picasso & Olivia Clavel. Planches originales mises généreusement à disposition par les éditions Timeless.
Berlin : Re:Surgo, 2013. - [14] Bl., 27,6 x 20 cm.- zweifarbige Serigraphien. - Nr. 80 von 150 Exemplaren.
Signatur: Graphzines 386