Vortrag Gabriele Bickendorf

Termindetails

Wann

29.11.2006
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Schule des Sehens. Die künstlerischen Schulen und der kunsthistorische Blick

Das moderne Kunstmuseum, das im 19. Jahrhundert seinen Siegeszug über ganz Europa antrat und dessen Konzept bis heute noch im wesentlichen die öffentlichen Sammlungen bestimmt, beruht auf dem Ordnungsprinzip der künstlerischen Schulen. Eine Hängung nach Schulen war erstmalig 1781 in der Wiener Gemäldegalerie erprobt worden und hatte sich als überzeugende Form erwiesen, die Geschichte der Kunst am Original sichtbar und didaktisch vermittelbar werden zu lassen. So neu, wie die Zeitgenossen annahmen, war das System allerdings nicht. Vielmehr beruhte es auf einer langen Schulung des Blicks, bei der das illustrierte Kunstbuch eine zentrale Rolle gespielt hatte. Der Vortrag lädt ein zu einer Archäologie des Kunsthistorischen Sehens im Kontext von Sammlungsgeschichte, wissenschaftlicher Illustration sowie Theorie und Praxis der Kennerschaft.

Subnavigation

Navigation