Vortrag Martin Pozsgai

Termindetails

Wann

02.02.2011
von 18:15 bis 20:15

Art

Mittwochsvortrag

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Termin übernehmen

Germain Boffrand und das Neue Schloss Schleißheim. Zu den künstlerischen Wurzeln der Raumgestaltungen von Joseph Effner

Neue Forschungen zur Ausbildung des bayerischen Hofarchitekten Joseph Effner im Baubüro von Germain Boffrand geben Anlass, die ab 1719 ausgeführten Raumgestaltungen des Neuen Schlosses Schleißheim vor dem Hintergrund des in Paris und Lothringen gewonnenen Erfahrungsschatzes zu analysieren. In Teilen sind sie wie Effners Frühwerke in Dachau und Nymphenburg klar in den von Boffrand geschaffenen Innendekorationen verankert. Darüber hinaus lassen sie aber erkennen, wie Effner die Formensprache seines Lehrers weiterentwickelte und erstmals künstlerische Techniken einbezog, die in Frankreich nicht üblich waren. Auf diese Weise entstanden die beeindruckenden Raumschalen von Vestibül, Treppenhaus und Großem Saal in Schleißheim.

Dr. des. Martin Pozsgai
studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Neuere Geschichte in Berlin und Wien. 2003 bis 2009 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin. Dort wurde er mit einer Arbeit über „Joseph Effner und Germain Boffrand. Studien zur Architektenausbildung um 1700 am Beispiel der Innendekoration“ promoviert. Seit 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin in Einsiedeln.

Subnavigation

Navigation