Kolloquium // Raffael 500 – Perspektiven

Termindetails

Wann

12.02.2020
von 13:30 bis 18:30

Art

Kolloquium

Wo

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, München, Vortragssaal 242, II. OG

Termin übernehmen

Kolloquium_Raffael 500_Selbstbildnis mit Fechtmeister

Raffaello Sanzio da Urbino,
sog. "Selbstbildnis mit Fechtmeister", 1519

 

Die Zeiten, da man behaupten konnte: "Rafael Santi aus Urbino ist anerkannt der schönste Genius der modernen Kunst" (J. D. Passavant: Rafael von Urbino und sein Vater Giovanni Santi, 1839) sind zwar längst vorbei. Die Nachwirkungen seines hypertrophen Ruhms über Jahrhunderte hinweg, der noch ganz selbstverständlich zu Beginn der kunstwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Raffael beschworen wurde, sind freilich immer noch spürbar – im Guten wie im Schlechten.

Das Kolloquium im Vorfeld von Raffaels 500. Todestag am 6. April 2020 präsentiert Forschungsperspektiven und reflektiert methodische Zugänge zu Raffael und seinen Werken angesichts der neuen Basis, die in den letzten Jahren eine Reihe von Ausstellungen, Restaurierungskampagnen, Quellenforschungen, Funden und Neuinterpretationen geschaffen haben.

KONZEPTION: Ulrich Pfisterer

Programm

13:30 Uhr

Ulrich Pfisterer // Raffael: Lust und Last des Ruhms

13:45 Uhr
Moderation // Eva Krems
Michael Rohlmann // Raffaels erstes Werk? Formgestalt und Eigeninspiration
Kathleen Christian // Raphael and Cardinal Raffaele Riario

- 14.45 Uhr // Pause -

15:15 Uhr
Moderation // Rudolf Hiller von Gaertringen
Anne Bloemacher // Raffael über sich in der Schule von Athen
Kim Butler // Raphael's Theology
Achim Gnann // Raffaels Vorzeichnungen für die Transfiguration

- 16:45 Uhr // Pause -

17:00 Uhr
Moderation // Arnold Nesselrath
Georg Satzinger // Raffaello architetto - Quellen, Methoden, Probleme
Wolfgang Brassat // "Non colossus sed historia". Raffaels Kritik und ironische Paraphrasen des Monumentalstils Michelangelos

Abschlussdiskussion

19:00 Uhr
Eröffnung der Studio-Ausstellung 'Raffaels Schatten'.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.